Die Setlist des Konzerts

  1. Unter Tage
  2. Wunderbare Leere
  3. Fang mich an
  4. Unser Land
  5. Uniform
  6. Bochum
  7. Schiffsverkehr
  8. Stück vom Himmel
  9. Männer
  10. Was soll das
  11. Vollmond
  12. Neuer Tag
  13. Flugzeuge im Bauch
  14. Der Weg
  15. Roter Mond
  16. Fisch im Netz
  17. Musik nur, wenn sie laut ist
  18. Mensch
  19. Alkohol
  20. Bleibt alles anders
  21. Morgen
  22. Ich dreh mich um dich
  23. Zeit, Dass Sich Was Dreht
  24. Land unter
  25. Demo (Letzter Tag)
  26. Halt mich
  27. Feuerlicht
  28. Fang mich an (Remix)
 

100 Kommentare zum Konzert

Alle Kommentare findest du im Forum. Hier die neuesten 20.

81.

4630 Bochum

1 Tag danach
Gerade " Fisch im Netz " ist fr mich ein absolutes Highlight
82.

Fotoreporter

1 Tag danach
Es fllt sich.

24.05.15 11:43
Hamsterbacke
83.

Haasetor

1 Tag danach
Aehm Doppelkonzert in Frankfurt...
84.

schnuffi

1 Tag danach
Wie kann ich denn ein Video hochladen ?
85.

Squonk

1 Tag danach
Nicht falsch verstehen - ich mag Fisch Im Netz auch sehr gerne. Live hat es mir aber auf der Blick Zurck-Tour besser gefallen und im Kontext dieser durchgestylten Show fr das Massenpublikum verstehe ich die Entscheidung fr ausgerechnet dieses Stck nicht.
...natrlich nehmen wir es aber gerne Mal sehen, ob es sich hlt. In Frankfurt haben die Leute um mich herum jedenfalls ordentlich mitgesungen.
86.

KHB1

1 Tag danach
Am besten bei Youtube hochladen und verlinken.
87.

sidekick

1 Tag danach
Es gibt nur ein Wort, das das Konzert beschreibt: WELTKLASSE!!!
Hier mal ein Schnipsel seiner Ansage auf hollndisch zu LAND UNTER:

https://www.youtube.com/watch?v=TVxSmKUbOMc
88.

4630 Bochum

1 Tag danach
Sind wir doch froh das es wenigstens dieses Stck in die sonst von Mega Hits geflutete Konzert / Show geschafft hat!! Fr die meisten Fans war es mit Sicherheit ein Weltklasse Konzert, auch meine Freunde waren total begeistert!!!
89.

sidekick

1 Tag danach
Hier der Link zu meinem Fotos von gestern:

https://www.facebook.com/media/set/?...1&l=5e55f0a23b
90.

Vollmondpetra

1 Tag danach
Danke! Sehr schn deine Fotos !
91.

sidekick

1 Tag danach
Gerade bei YouTube gefunden - schnes Video zu LAND UNTER

https://www.youtube.com/watch?v=O5VnggPVfhw
92.

sidekick

1 Tag danach
und noch eins von FLUGZEUGE IM BAUCH

https://www.youtube.com/watch?v=tKiSV8_Nj9A

Das war so schn! Ein Traum!
93.

Hennes

2 Tage danach
Da hast du Recht ... ich liebe die Version.

Was ich mir dazu aber gedacht hab am Sonntag: Open-Air funktioniert die sicher so auch nicht. Wobei ich aber glaube, dass sie es zumindest in Bonn noch so testen werden.
94.

U2ler

2 Tage danach
Moin ,
zwei meiner drei Videos wurden schon erspht, so will ich das letzte, "Uniform", leider ohne Herberts Ansprache davor, auch noch zum Besten geben.

https://youtu.be/7tgUl0y6fag

Dieses Lied hatte ich mir als erstes auf die Aufnahmeagenda geschrieben, sein sehr politisch-kritischer Text, der die Politik unserer Kanzlette, die unser Land allmhlich in einen Scherbenhaufen verwandelt, knallhart aufgreift. So mu das.
Land unter ist einen meiner persnlichen Favs und Flugzeuge ist einfach so passiert. Was willste machen, wenn Herbert vor Dir sitzt und Norbert einen Kontrabass bearbeitet.
Da ich fr gewhnlich pro Tour nur eine Show besuche oder dann halt den Nachschlag im darauffolgenden Jahr, habe ich an der Setlist nichts zu mosern, rein garnichts.
Nach zwei fr mich eher suboptimal verlaufenen Wochen hat Herbert mich wieder in die Spur gebracht, mit einer Weltklasseshow, schweitreibend, den Hals austrocknend, der Mittelteil mit Mnner, Was Soll Das und Vollmond berrollte mich wie ein Orkan, die altehrwrdige Festhalle zu Frankfurt am kochen und zu allerletzt Herbert auf der Schulter am liegen haben, Herz, was willst Du mehr?
In Demut verneige ich mich vor einem ganz Groen und werde den Abend mit Sicherheit nicht vergessen (knnen).
Wow, wow, wow aus Ostwestfalen.
95.

Daylight

2 Tage danach
Toll, wie der ganze Saal mitsingt, Gnsehaut.....
96.

Opelgang

3 Tage danach
Sodele, dann mal hier mein Bericht vom Konzert:

Pnktlich ein paar Tage vorm Konzert hatte die Bahn ihren x.ten Streik des Jahres berraschend beendet, so dass einer Anfahrt per Zug nix im Wege stand. Wenn das schon im teuren Kartenpreis enthalten ist, kann man es auch nutzen.

Kurz vor Frankfurt vergewisserte ich mich nochmal, dass der FCK wirklich eine weitere Saison 2. Liga spielen muss... Davon lie ich mir meine gute Laune und Freude aufs Konzert aber nicht verderben. Als ich gegen 17.30h an der Festhalle ankam, staunte ich erstmal, als ich die mir bisher unbekannte Skyline Plaza sah. Wo kam die denn her? Stand die vor 1 1/2 Jahren auch schon, als ich zuletzt hier war? Oder soll ich sie nicht gesehen haben (damals wars Dezember, es knnte also schon etwas dunkler gewesen sein...). Aber 2009 stand sie definitiv noch nicht, wobei ich mich nicht entscheiden kann, welcher Ausblick ausm Mvenpick Hotel schner war/ist: auf ne riesige Brache oder den dunklen Klotz.
Naja, zum shoppen war ich ja nicht da und so lie ich das Gebude links liegen und stellte mich vor die Halle, wo schon etliche Menschen versammelt waren. Ich hatte keine Ahnung, wann der Einlass erfolgen sollte, auf der Karte stand auch nix und so freute ich mich, dass schon wenige Minuten spter Bewegung in die Schlange kam. Doch leider zu frh gefreut, der kurze Ruck galt nicht dem Einlass, sondern i-was anderem. Vermutlich wurden die sitzenden gebeten aufzustehen, das war spter drinnen auch so.
Die Warterei zog sich dann noch 1 Stunde hin, bis der Einlass um 18.30h erfolgte. Im Foyer dann die erste Verwirrung, als der Zugang zum Innenraum nur von einer Seite erfolgte. Also wieder ein Stck zurck... Der Kartenabriss erfolgte durch einen sehr netten ("lteren") Herren. Entweder hatte ich die 'Bekanntschaft' mit ihm schonmal gemacht, oder es gibt da mehrere dieser Art. Jedenfalls erwische ich an der Festhalle immer sehr nette Kontrolleure. Bevor ich aber die Halle ganz betrat, bog ich noch zum WC ab, wo sich in krzester Zeit eine schne Schlange bildete... Ich erreichte das Stille rtchen zum Glck mit den ersten, so dass ich recht schnell wieder weg und in die Halle kam. Dort bahnte sich dann die nchste Verwunderung an, denn die erste Welle wurde von der anderen Hallenseite aus befllt. Dann halt einmal quer durch.... um in der Welle dann wieder zurck zu laufen, denn der Getrnkestand stand auf der gegenberliegenden, also der Halleneingangsseite. Die Auswahl war reichlich (Cola, Limo, Sprudel, Bier (sogar alkoholfrei *Daumen hoch*), Wein, A- und O-Saft, Red Bull). Ich lie 3,80 fr ne nicht bis zum Eichstrich gefllte 0,4er Cola da und bezog Stellung am rechten Bhnenrand, wo ich schon bald Begegnung mit einer Trulla machte, mit der ich den Rest des Abends noch viel "Spa" hatte... Doch erstmal nervte sie nur dadurch, dass sie mir stndig ihre langen Haare ber den Becher schwenkte. Mit ausweichen war nicht viel, es war sehr eng da vorne.
Es war inzwischen etwa 19h und es galt, noch 1h Stunde auszuharren, dachte ich... Ich kramte mein Handy aus und begann zu lesen. Nicht ohne dass sich die Trulla stndig an mich drckte und mich weg haben wollte. Wie gesagt, ausweichen war nicht und der einzige Abstand verschafften uns zeitweise unsere Umhngetaschen, die aneinander drckten. Doch so leicht bin ich nicht wegzuschieben - zumal die Kuh nur etwa 1,55m ma, ich aber mit 1,73m dagegen hielt. Auch das scharren mit den Fen, um mich weg zu bekommen, half ihr nicht. Wer grer ist, hat auch die greren Fe (ich sowieso) und so ging auch dieses Duell an mich.
Um 19.15h geschah dann etwas vllig unerwartetes: das Licht ging aus, ein hr3-Sprecher betrat die Bhne und kndigte die Vorband an!! Wie geil war das denn? Nein, nicht die Vorgruppe, die war wie immer scheie, sondern dass sowas vor 20h losgeht und somit das eigentliche Konzert um 20h beginnt. Warum nicht fter so?
Ich hatte nachmittags noch schnell gegoogelt, wer denn das Konzert supporten darf und so wusste ich, dass es eine 'Band' namens Balbina aus Berlin sein wird. Auf Hrproben verzichtete ich, davon wrde man abends noch genug bekommen... Whrend dieses Mdel also ihr "uh, uh" vortrug und nervse Zuckungen bzw. roboterartige Bewegungen hatte/machte, versuchte "meine Freundin" noch ein letztes mal - durch festes an mich lehnen/drcken - ihre 5qm Freiflche zu bekommen. Ich hielt stand bzw. dagegen, bis sie mich ankeifte, ich wrde wohl gerne Krperkontakt haben wollen, aber der Herr vor ihr brauche schlielich auch Platz. Man muss dazu sagen, sie hatte zu diesem Zeitpunkt ohnehin den meisten Platz, dummerweise quetschen sich noch 2 weitere Grazien neben mich, die auf dem Weg nach ganz vorne feststellten, dass sie das nicht schaffen werden, da blieben sie halt da stehen.
Jedenfalls entgegnete ich der Grazie, dass ich nicht ausweichen knne, sie mich aber statt dessen dauernd anspringt und wenn es ihr zu eng sei, solle sie halt nicht auf Konzerte gehen. Ich freute mich schon auf weitere Diskussionen, doch die blieben aus, allerdings geriet sie spter noch mit den anderen beiden Ischen aneinander.
Ach ja, die Vorgruppe... Was soll man sagen? Es ist schon eine Unverschmtheit, was der Hauptact einem da immer zumutet. Die Stimme der Sngerin war ja ganz ok, aber die Bewegungen... die Texte ("Kuckuck", "uh, uh", "Ich hab ein Gedchtnis wie ein Goldfisch")... das Outfit (blaues Neopren oder Mossgummikleid, weie Strmpfe bis auf die halben Waden gezogen)... N, schrecklich! Die Erlsung kam um 19.45h als sie fertig war und endlich "der nette Herr Grnemeyer" (O-Ton Balbina) an der Reihe war.
Abgebaut war in nullkommanix, das Equipment der Grnemeyer Band stand schon denn ganzen Abend, so dass es eigentlich um 20h nahtlos htte weiter gehen knnen. Aber nein, es wurde mal wieder ne viertel Stunde hinaus gezgert, bevor es dann gegen 20.10/20.15h losging, indem die einzelnen Bandmitglieder im dunkeln und mit Stirnlampen ihre Pltze einnahmen und zu spielen begannen. HG kam ohne Lampe, aber ganz in schwarz, so dass erstmal nicht viel von ihm zu sehen war. Das nderte sich natrlich im Laufe des Abends und durch den Steg, der bestimmt 10m ins Publikum ragte, konnte man viel von ihm sehen. So z.B. die weien adidas Superstar mit Klettverschluss! Hey, das sind die besten Turnschuhe die es gibt, aber mit Klettverschluss, wie fr Kleinkinder? Och n... Auerdem hatte ich den Eindruck, dass er vom Steg aus immer nur auf die rechte Seite guckte, auch das Klavier stand spter dort nach rechts ausgerichtet, so dass unserer Seite hufig nur der Rcken blieb. Naja, ein schner Rcken kann ja bekanntlich auch entzcken und fr die singende Vorderseite konnte man ja zu den Leinwnden schauen.
Dargeboten wurde so ziemlich alles was das Herz begehrt: neues vom aktuellen Album, altes (Vollmond, Mnner, Alkohol, Musik nur wenn sie laut ist), mittelaltes (Bleibt alles anders, Schiffsverkehr - was er noch mit 96 in der Kurmuschel in Travemnde spielen wird) und vieles, vieles mehr. In der Euphorie eines Konzertes ist mir die Setlist so was von egal... Vermisst htte ich noch "Liebe liegt nicht", ein wie ich finde groartiges Stck von der " 12", aber ok, hatte ich beim letzten mal, man kann nicht alles haben. Mit Klavier auf dem Ende des Stegs spielte er "Der Weg" und jedesmal bin ich ergriffen davon, mit welcher Fassung er das vortrgt, whrend ich angesichts des Hintergrundes mit nem riesen Klo im Hals zu kmpfen habe... Das schaffen nur sehr, sehr wenige Lieder, mich aus der Fassung zu bringen. Gnsehaut.
Natrlich gab es auch die berschwinglichen Momente, in denen der Hexenkessel Festhalle brodelte. Schulterprobleme hindern mich zwar im Moment daran, die Arme richtig in die Hhe zu strecken, aber in solchen Momenten knnen auch Blinde gehen. Es reichte ja, wenn ich sie soweit hob, dass sich Graziella den Kopf an meinen Ellbogen stie... War natrlich keine Absicht...
Nach etwa 2h war der Hauptteil beendet und die (erste) Zugabe bahnte sich an. Da war dann auch schon zu erkennen, dass es mit der U-Bahn zum Hbf um 22.10h knapp werden knnte. Dann halt die um 22.35h... Damals bei Black Sabbath musste ich leider mitten in "Paranoid" raus, um die um 22.10h zu kriegen und das rgert mich heute noch.
Doch die Zugabe sollte nicht die letzte sein und so stellte ich mich schon auf die Verbindung um 23.05h ein und wenn ich nicht in Ffm htte bernachten wollen, htte ich die auch nehmen mssen, egal ob das Konzert noch lief oder nicht. Zwischen Zugabe 2 und 3 - von der ich bis dahin noch nix wute - kmpfte ich mich schon mal zum Rand, um anschlieend schnell(er) raus zu kommen. Damit die Damen am hintersten Bierstand auch noch was zu tun hatten, verpflegte ich mich dort noch mit einem Becks Blue alkoholfrei (in der Not frisst der Teufel bekanntlich Fliegen) und feierte die restlichen Minuten von ganz hinten. Nach etwa 2,5h hatte der Wahnsinn dann ein Ende und ein immer noch blendend gelaunter HG verlie mit seinen Mannen ein letztes mal die Bhne. Halleluja!!
In der U-Bahnstation und danach am Hbf stellte ich zum wiederholten Male fest, dass die Bahn-HP/App scheie ist, da es wenig hilfreich ist, wenn alternative Fahrtmglichkeiten gar nicht aufgelistet werden. Es gab zw. 22.35h und 23.05h nmlich noch eine weitere U-Bahnverhindung von der Festhalle zum Hbf und ein RE von FFm nach Ko (ber MZ, wo ich umsteigen musste) wurde in der App nur nach gezielter Suche angezeigt. Es war halt keiner der DB, sondern der MRB bzw. Swex.

Fazit: ich habe alles oder nichts vom Konzert erwartet, aber dass es so sensationell ausfallen wrde, htte ich nicht gedacht. Ich hatte verdammt viel Spa (falls es jemand nicht erkannt hat). Es war der helle Wahnsinn und ein Glck, dass es drauen nicht allzu kalt war, so na geschwitzt wre eine Erkltung wsl programmiert gewesen.
97.

Wimpernschlag

3 Tage danach
Opelgang Groartig....vor allem die Beschreibungen von deinem Flirt

Und die Turnschuhe mit Klettverschluss ....geeeenau!!!!!

Toll geschrieben! Danke frs Teilen
98.

JJ

7 Tage danach
Nun finde ich erstmals Zeit und Gelegenheit, meine Beobachtungen der letzten 4 Konzerte (auf denen ich war) aufzuschreiben:

- Whrend Wunderbare Leere in Frankfurt schon eine Weile lief, fiel mir auf, dass Mark seine Stirnlampe noch auf und an hatte, also beobachtete ich ihn. Etwa bei 2/3 des Liedes verschwand sie pltzlich, es war aber nicht genau auszumachen, ob er sie selbst oder jemand anders ihm diesen Vorgang abnahm.

- Vor Schiffsverkehr kndigte Herr Grnemeyer nicht nur an, es auch noch mit 96 in der Kurmuschel in Travemnde spielen zu wollen, sondern krchzte auch mit extrem hochgeschrillter Stimme, wie sich dann wohl die 4 Zuschauer unterhalten, die genau dieses Lied schon von Anfang an verstanden haben. Mit normaler Stimme ergnzte er noch, dass er die Bhne mit einem Rollator begeht/befhrt, in den ein Amp integriert ist - ein Marshall-Amp. Dieses Detail muss neu gewesen sein, weil Jakob und noch mehr Norbert einen ehrlich drber amsierten Eindruck auf mich erweckten, genau genommen lachten beide herzlich drauf los.

- Whrend Mnner landete ein Stoff-Bert (aus der Sesamstrae) auf der Bhne, der vom richtigen Bert eingesammelt, ans Mikrophon gehalten (allerdings sang weder der stoffige noch der fleischige Bert "Jeder kann, was er kann") und dann aufs Keyboard gesetzt wurde, allerdings wurde er dort bei einem weiteren Vorbeigang runtergerissen und dann von Thorsten (der brigens vor Konzertbeginn einen kleinen Jungen kurz auf die Bhne fhrte) beiseite geschafft wurde.

- Als die Kapelle aus der 1. Pause zurckkehrte, stimmte Herr Grnemeyer sehr kurz allein am Keyboard mit Klavierklang ein Lied ber Pfingsten und das Grnen am selbigen Tag an, brach es aber ab, "weil es ist nicht von uns" und wies sicherheitshalber noch drauf hin, dass auf besonderen Wunsch von jemandem aus Reihe 4 nun nicht die Currywurst gespielt wird (das hat er auch in Hamburg vor Schiffsverkehr gesagt; in Oberhausen wurde es gar nicht erwhnt).

- Nachdem er, was er aus SIcht derer, die erst nach der Mensch-Tour anfingen, Konzerte zu besuchen, noch nie getan hatte, die Beliebtheit Land unters auf "hollndisch" in der Niederlanden sowie das Bezahlung-nach-Arbeitszeit-Prinzip fr die Band erklrt hatte, widmete er sich -schon zum 2. Mal- einem Herrn irgendwo an der Ecke des Laufstegs in einem Chaos-Hemd zu, dieses Mal, um auf das Land unter enthaltende Album hinzuweisen und konnte nicht umhin, die Langlebigkeit der Merchandise-Artikel zu loben.
99.

JJ

7 Tage danach
Gerade vergessen:

- Whrend der letzten Pause hat eine unberhrbare Mehrheit des Publikums beschlossen, Oeeoeeoee zu singen, was sogar Herrn Grnemeyer nicht entging, der es dann sehr kurz am Keyboard begleitete und ansang (irgendwie ein bisschen Abwechslung wenigstens), um dann aber in Halt mich berzuleiten.

- Nach Halt mich, als wenige einzelne vielleicht noch ernsthaft hofften, es wrde mal was eingeschoben (noch mehr als die Pfingst-Grn-Anspielung), sollte berraschenderweise Feuerlicht beginnen, aber es gab es eine kleine technische Panne, die es zu berbrcken galt. Schnell fand sich eine Mehrheit im Publikum, die sich bzgl. der berbrckung einig war: Oeeoeeoee. Dann war die technische Panne aber doch in Windeseile behoben und unter geqult anmutendem Kopfschtteln gelang es Herrn Grnemeyer, kurz fr Ruhe zu sorgen, um dann mit Beginn von Feuerlicht jeden Hauch einer Programmergnzung im Keim zu ersticken.
100.

perlentaucherin

11 Tage danach
auf meiner Kamera hat sich heute auch noch ein Video angefunden

"Neuer Tag" - eins meiner Lieblingslieder dieser Tour!

YouTube Video anschauen

Deine Meinung!

Um deine Meinung zu dieser News abzugeben, musst du angemeldet sein. Du kannst dich entweder als bereits registrierter Benutzer hier anmelden oder dich als neuer Benutzer registrieren.