Wäre ich einfach nur feige
Ging ich vielen aus dem Weg
Bliebe ich außen auf der Seite
Und es würde viel leichter gelebt

Stünde zu meinen Höhenängsten
Auch andere räumte ich ein
Würde mir viel mehr vergeben können
Fehler an Fehler reihen

Denn jeder Traum zahlt seinen Zoll
Jeder Wunsch fällt mal flach
Jeder Kampf hat ein Ende
Jeder Stein lässt sich wenden
Und auch der Stärkste versagt

Jede Schwäche wäre ein Orden
Und ich taugte als Traumprinz nicht mehr
Ich müsste nicht hysterisch gut aussehen
Und raste keinem Trend hinterher

Hätte das Recht, mich auszuklinken
Jeder wüsste, er ist wieder im Wahn
wäre nicht mehr zu fassen
Würd mich gelassen im Abseits verfahren

Denn jeder Traum zahlt seinen Zoll
Jeder Wunsch fällt mal flach
Jeder Kampf hat ein Ende
Jeder Stein lässt sich wenden
Und auch der Stärkste versagt

Jede Panik verfliegt
Jeder Alarm lässt auch nach
Legte den Kopf zu Seite
Müsste weniger streiten
Denn der Schwächere gibt nach

Würde nicht mehr Tarzan markieren
Verzichtete aufs Muskelspiel
Würde sowas von unsichtbar sein
Würde sowas von verzichtbar sein,
Mit mir im Reinen,
Kein Plan, kein Ziel

Denn jeder Traum zahlt seinen Zoll
Jeder Wunsch fällt mal flach
Jeder Kampf hat ein Ende
Jeder Stein lässt sich wenden
Und auch der Stärkste versagt

Jede Panik verfliegt
Jeder Alarm lässt auch nach
Legte den Kopf zu Seite
Für glorreiche Zeiten
Und alles machte mehr Spaß

Legte den Kopf zu Seite
Hätte glorreiche Zeiten
Und alles machte mehr Spaß

 

43 Kommentare

Alle Kommentare zu Wäre ich einfach nur feige sind im Forum zu finden. Hier die neuesten 20.
 

Grne-meyer

vor 8 Jahren / 24.
Also wenn das so weitergeht mit den Liedern wird dieses Album fr mich als bisherigen Platz Eins ablsen! Ganz starkes Lied!
Vorallem gefllt mir, dass hier (wie ich finde endlich mal wieder richtig zur Geltung kommt, genialer Text, besonders guter Einsatz der Stimme - perfekt!
Und wehe dem Herr Grnemeyer, wenn er das nicht live spielt

thewolve

vor 8 Jahren / 25.
wunderschn. der soundtrack zu meinem leben.

Dominic

vor 8 Jahren / 26.
Dieses Lied ist wirklich ganz groes Kino!

Ich finde die Spannung, Dynamik und Druck der dieses Lied ausmacht einfach nur zu schn um wahrzusein... Freu mich aufs Album

ich will mehr... Schiffsverkehr

GlitzerndesMeer

vor 8 Jahren / 27.
Ich hab immer noch ein kleines Problem mit dem Lied... also mich hat ja schon der allererste Schnipsel da sofort an "Morgenrot" erinnert, und irgendwie krieg ich diese Assoziation nicht mehr aus dem Kopf beim Hren. So bin ich mir also jetzt nicht ganz sicher, ob ich wirklich finde, dass ein geiler Song ist oder ob das jetzt - ganz abgesehen davon, dass der Text ganz was anderes transportiert als "Morgenrot" und die Stimmung auch eine ganz andere ist - irgendwie nur ein kleiner Aufguss ist.. noch dazu ist "Morgenrot" eben eins meiner absoluten Lieblingslieder, was das Problem nicht unbedingt kleiner macht...

Was ich aber wahnsinnig schn finde, ist zum einen (was JJ auch weiter oben geschrieben hat), dass es eine Ballade ist, die kein Liebeslied ist, und dass es am Ende, obwohl der ganze Song so gebaut ist und man es eigentlich erwartet, keine Streicher einsetzen und kein bombastisches Finale den Song kleinmachen, sondern dass er sehr zurckgenommen gesungen und beendet wird.

moccaaugen.cherie

vor 8 Jahren / 28.
"Wre ich einfach nur feige" ist auf jeden Fall der bessere Song.

Freu mich riesig auf das Album und natrlich auf das Konzert am 11.06. in Frankfurt

Guitarhero

vor 8 Jahren / 29.
Da steckt ein bser Plan dahinter

4630 Bochum

vor 8 Jahren / 30.
Ich mu nach erstem hren erstmal alles auf mich wirken und sacken lassen!!

Unglaublich starke Songs wieder mit genialen Texten, gerade " Wre ich einfach nur feige " ist eine Perle!!

Bin total begeistert das Herbert wieder voll da ist!!!

Aston Martin

vor 8 Jahren / 31.
Ich muss leider zugeben, dass ich "Wre ich einfach nur feige" bis jetzt zu sehr ignoriert habe.
Meine Konzentration lag bis jetzt eher auf dem titelgebenden Lied. Alleine schon, weil der Text so kryptisch und nur begrenzt sinnvoll wirkt.

Dennoch halte ich auch "Lied 2" fr uerst gut gelungen. Ein Text zum nachdenken, der aber nicht so erschreckend ruhig und einschlfernd vertont wurde, wie es bei vorgegangenen Lieder der Fall war.
Sehr schade, dass er auf der Single ein wenig untergeht bzw. hinter "Schiffsverkehr" zurckstecken muss.
Es wird interessant zu sehen sein, wie er auf dem gesamten Album wirkt.

Mocca

vor 8 Jahren / 32.
ich bin gespannt, wie der song live wohl ankommt.. dadurch, dass die ballade kein liebeslied ist, stell ich mir schwenkende feuerzeuge und wunderkerzen dazu irgendwie ein bisschen seltsam vor... ich hab da ein bisschen die befrchtung, dass es auf den konzerten eher so ne "marlene"nummer wird

dabei gefllt mir das lied inzwischen deutlich besser als beim ersten anhren.. nur mit dem tarzan kann ich immer noch nicht so recht was anfangen mir ist der bruch im lied da einfach zu berraschend, das passt so melodisch irgendwie gar nicht zum rest des songs

Andrea117

vor 8 Jahren / 33.
Da gewhnst du dich bestimmt noch dran, beim ersten Hren kam es mir auch etwas komisch vor...
Nach ein paar Tagen total versunken in diesem Lied, diesem Stck Musik, bin ich immer wieder berwltigt von Gefhlen aller Art.
Es ist sooo schn, dass Herbert wieder da ist! Wie auch andere schon geschrieben haben, diese Zeilen, jede Zeile ist so nachhaltig, geht sooo ans Herz...

persnliches video

vor 8 Jahren / 34.
diese eine zeile geht mir einfach nicht mehr aus dem kopf

denn jeder traum zahlt seinen zoll

JJ

vor 8 Jahren / 35.
Ein Weg, der vielleicht aus der Morgenrot-Problematik herausfhren kann: Schau Dir die anderen recycleten Lieder an, allen voran Stck vom Himmel, und berlege, ob sie Dir so viel bedeuten wie Morgenrot, und wenn sie in der Hinsicht durchfallen, dann ist das schon mal ein Pluspunkt fr Wienf. Es gibt brigens auch ein relativ junges Lied von Peter Maffay, das an ein lteres Grnemeyer-Lied erinnert, es heit Ewig und hat leichte Mambo-Nuancen (fr alle, denen beide Lieder gelufig sind, die Zeilen "Eine Sekunde ohne Dich geht nicht" und "Ich hass nichts mehr als mich zu verspten" knnte man fast unverndert eins zu eins austauschen), trotzdem hatte ich nicht die direkte Assoziation zwischen beiden.

Ich finde, gerade die Streicher in den 2:20er Sekunden geben dem Lied einen gewissen Kick, aber im Vergleich zu vor allem den meisten 12-Liedern sind sie ziemlich leise im Hintergrund verborgen. Beim Konzert sollte es so bleiben, und wenn keine Streicher dabei sind, glaube ich, Alfred schafft das; sollte allerdings bei der Unplugged-Club-Tour im September 2011 (Schiffsverkehr unplugged???) wieder ein Streichoktett dabeisein, oder das Bochumer Orchesterhaus 2013 wieder Geld brauchen, dann steht diesem Lied eventuell doch wieder das obligatorische bombastische Ende, das vor Tuschs nur so strotzt, bevor.

Meine Hoffnung sttzt sich darauf, dass es eher wie Heimat genutzt wird, mglichst zum Ende hin, wenn nicht sogar als allerletztes, da sind die Wunderkerzen sowieso schon alle aufgebracuht und es macht keinen Unterschied, ob die Masse das Lied zu wrdigen wei oder nicht, viele wollen vielleicht nur noch nach Hause, wenn sie noch nicht vorher schon gegangen sind, und wenn ungefhr wie bei der Mensch-Tour sogar 2 dauerhafte Endlieder gespielt werden, dann kann man sich besser drauf einstellen, Zur Nacht kam manchmal ziemlich pltzlich und unerwartet, vielleicht ging es nicht nur mir so, dass Vollmond in Bochum, so lang und intensiv gespielt wie noch nie zuvor, einzelnen nach dem zweiten Bochum vorkam wie ein Startschuss la "Wir spielen jetzt alles, was uns so einfllt", und dann, wenn man sich gerade fragt, wird nun Marie gespielt oder Ich will mehr oder doch Blo geliebt oder mal ganz was anderes, gerade dann macht das Lied Zur Nacht alles zunichte, ganz so brutal waren Heimat und DMia nicht, und Wienf wird es m.E. auch nicht.

Ein Endliedmerkmal hat es brigens, und zwar erinnere ich mich gerade an die Endlieder der vergangenen Touren, sie enden mit Zeilen wie "Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefhl", "und unsern kranken Nachbarn auch" oder "und er kmmert sich", und das jeweils doppelt, und was haben wir bei Wienf?

Ich hre schon richtig in meinem inneren Ohr, whrend der Schlagzeugmarsch vor sich hinmarschiert, Alfreds leises Streicherspiel dem ganzen Struktur verleiht und da Lied berhaupt seine letzte Minute zum Ausklingen nutzt:

"Legte den Kopf zur Seite, htte glorreiche Zeiten und alles machte mehr Spa ... uhuuuuuhuuuhuhu, lehehehegte den Kopf zur Seite, uhuhuhuund alles machte mehr Spa ... uhuhuuuuhhhuuuu alles machte mehr Spa uhuhhuuuhu legt den Kopf zur Seite, habt glorreiche Zeiten und habt viel mehr Spa uhuuuuhuuuuu danke schn kommt gut nach Hause, habt glorreiche Zeiten, einen schnen Sommer und viel mehr Spa!"

Naja, ganz so kitschig wie bei Zum Meer muss es nicht werden, aber das Uhuuuuuhuuuuhuhuuuu (das meiner Meinung nach allein schon Beweis genug ist, dass sich der Gang ins Tonstudio gelohnt hat) und das Ende sind (ein kleines bisschen) ausbaufhig und knnen jedem Konzert problemlos ein wunderbares Ende bereiten.

Ninja

vor 8 Jahren / 36.
die auch ja

schmetterling.im.eis

vor 8 Jahren / 37.
so schn ...........sooooo soooooo schn ....

PiEpSiE

vor 8 Jahren / 38.
jeder wunsch fllt mal flach.

Volka

vor 8 Jahren / 39.
herrjehr....

bin nun endlich mal dazu gekommen mir das "2. Lied" genauer anzuschauen...
also die Musik erinnert mich nach wie vor sehr sehr sehr an einen lteren Titel... (vermutlich morgenrot?)
aber der Text ist echt mal geil...
mann mann mann...
wenn das Album auch so geil wird...
dann aber prost mahlzeit!

und Klle Alaaf!

Elli

vor 8 Jahren / 40.

grenzwertig

vor 8 Jahren / 41.
kann ich voll unterschreiben @gm.

Blo geliebt

vor 8 Jahren / 42.
eben gesehen: auf dem album wird es eine "album-version" geben. ich nehme mal an, dass sich diese von der "single-version" unterscheiden wird - wie damals bei "zur nacht".

marlon75

vor 8 Jahren / 43.
Herbert Grnemeyer ber "Wr ich einfach nur feige"

YouTube Video anschauen
 

Deine Meinung!

Wie gefällt dir Herbert Grönemeyers Song Wäre ich einfach nur feige?

Bitte melde dich an, um hier einen Kommentar hinterlassen zu können.