Alt 24.09.2003, 01:24   #101
Conny022
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2003
Beiträge: 189
Conny022 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
und mal noch eins aus der gleichen feder wie das vorhergehende

Neuer Anfang

Die Meere sind voller Gefühle
Der Himmel besteht nur aus Traum
Kontinente sind überflüssig
Keine Vorstellung von Zeit und Raum

Zukunft verschwindet im Diesseits
Vergangenheit ist ausgeleert
Jeder Tag verrinnt in Sekunden
Zeitensprünge vorprogrammiert
Nächte erleuchten das Dunkel
Tage blenden das Licht
Wolken versinken im Boden
Gebirge verlieren ihr Gewicht

Alle Uhren sind angehalten
Endlich Zeit für den Augenblick
Vergessen ist völlig unmöglich
Für Hoffnung gibt`s kein Zurück
__________________
Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht. (R. W. Emerson)
Conny022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2003, 22:12   #102
Britta1807
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Heidelberg
Beiträge: 39
Britta1807 wird schon bald berühmt werden
Seifenblasen,

sie glitzern und schillern in allen Farben,
sie tanzen durch die Lüfte
und du siehst deine Träume in ihnen
eingeschlossen - schwebend - unerreichbar
und plötzlich schreckst du auf,
deine Träume sind dahin,
geplatzt, wie die Seifenblasen....


Nur ein wort,

nur ein Wort von dir
und ich bekomme Flügel,
nur eine Geste von dir,
und mein Herz zerspringt fast vor Glück
ein Blick von dir genügt
und die Funken sprühen,
und dann- nur ein Wort
ein kurzer Schmerz und meine Flügel sind gebrochen.


Sehnsucht

ich schließe meine Augen
und schon sehe ich deine warmen Augen,
die meine suchen
spüre deinen Arm,
der mich beschützend drückt,
deine zärtliche Hand,
die mich festhält,
deine rauen Lippen, die meine vorsichtig berühren
und einen moment spüre ich diese Glücksgefühl
doch wenn ich meine Augen öffne,
bricht dieses Gefühl in mir zusammen,
denn dann muss ich sehen,
wie deine Augen, eine andere suchen,
wie dein Arm eine andere beschützt,
wie dein Hand eine andere festhält,
wie deine Lippen den Mund einer anderen berühren
und ich spüre ich Schmerz.
doch leider muss ich auch dieses Gefühl ertragen, d
enn ich keine meine Augen nicht immer geschlossen halten

Erkenntnis

Viel zu lang,
viel zu oft, habe ich mir selbst etwas vorgemacht,
ich wollte nicht merken, daß du nie das fühlen würdest,
was ich für dich empfand,
viel zu lang,
viel zu oft, darauf gewartet, dass du dich änderst,
viel zu lang,
viel zu oft darauf gehofft, daß du dich für mich entscheidest.
Doch ich habe eingesehen, dass ich aufhören muss mich selbst zu verraten.
was nützen worte, die nichts bedeuten, versprechen, die nicht gehalten werden?
Liebe, die nicht erwidert wird?
es tut verdammt weh, einzusehen, dass alles vorbei ist,
aber ich weiß, daß es besser für mich ist und hoffe,
daß ich irgendwann mal jemanden finde, der mich genauso liebt,
wie ich dich geliebt habe.
Britta1807 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 22:03   #103
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ach Herrje, ihr schafft es immer wieder, das ich auf meine alten Tage
nochmal richtig Feuer fange. Irgendwie sollte herbert sichmal dran machen, unsere
Gedichte zu vertonen, findet ihr nicht?
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2003, 22:13   #104
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
So, hab mir gedacht, ich bringe mal nen total missglückten Versuch hier rein:

Einen Tag, nur wir zwei.
Einen Tag, Sorgenfrei.
Einen Tag, mit dir verbracht.
Einen Tag, keine Angst vor der Nacht.
Einen Tag, Glückseligkeit.
Ein Tag, wird zur Unendlichkeit.
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2003, 00:58   #105
neufünfland
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von neufünfland
 
Registriert seit: 03.10.2003
Beiträge: 4
neufünfland hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Vergessen

Feuer verdampfen im Fieber
Träume gehen in Rauch auf
Verhangen sind Realitäten
Medizin, die keiner brauch

Schuld wird zur ersten Frage
Antworten bleiben aus
Keine Lösung ist richtig
Zieh mich aus der Schlinge heraus

Verloren im Raum der Gefühle
Um mich herum nichts als Eis
Wo eben noch Lichter brannten
Alle Farben verblassen ins Weiß

Gefroren sind alle Wünsche
Nachrichten an Empfänger unbekannt
Verheißung ist schon Geschichte
Träume ins Nirwana verbannt
neufünfland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2003, 01:10   #106
neufünfland
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von neufünfland
 
Registriert seit: 03.10.2003
Beiträge: 4
neufünfland hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Leere

Nächte ohne Träume
Tage ohne Licht
Flüsse ohne Wasser
Ohne Dich

Musik ohne Noten
Wälder ohne Baum
Himmel ohne Wolken
Du bist nur ein Traum

Seen werden Meere
Fernes wird zum Hier
Träume werden Wahrheit
Nur mit Dir
neufünfland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2003, 21:41   #107
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ihr seid spitze. Nachdem mir oft gesagt wurde, meine Gedichte wären zu depressiv, hab ich mal auf die Schnelle versucht, was positiveres zu schreiben. Und siehe da, ich habs nicht geschafft. Ist wohl was für die Schublade.....

Wenn ein neuer Tag beginnt,
dunkel, schwer, voll Müdigkeit,
dann gibt es etwas, das mich lenkt,
das alle Sorgen mir vertreibt.

Und wenn die Welt mich fast erdrückt,
und finstre Angst die Freude lähmt,
dann gibt es was, was mich verzückt,
ein Traum, nach dem mein Herz sich sehnt.

Und wenn du endlich bei mir bist,
dann gibt es nur uns zwei.
Ein Gefühl, das ich so lang vermisst,
nie mehr allein, doch endlich frei....
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2003, 20:21   #108
neufünfland
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von neufünfland
 
Registriert seit: 03.10.2003
Beiträge: 4
neufünfland hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Hallo Commodus,

habe ich das richtig gelesen, dass du in einem Bereich arbeitest, wo es um Bücher geht. Da muss sich doch vielleicht was machen lassen. Was ich hier so bis jetzt gelesen habe, hat doch alles irgendwie was. Die Gedichte sind alle so persönlich und man kann sich gut in die Thematiken rein versetzen, die da vorkommen. Wenn es mehr Gedichte werden, lohnt sich doch in der Richtung mal was. Also weiter machen.
neufünfland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2003, 17:13   #109
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Huhu.
Also, so in der Richting Bücher ist gut. Ich mache ne Ausbildung zum Buchbinder.
Für die Leute, die fragen, was ein Buchbinder macht, folgende antwort.

Was ein Bäcker macht, sagt der Name, was ein Drucker macht, sagt der Name....

Beim Buchbinder ist es genau so. Und wenn ihr euch doch denkt, das machen doch Maschinen: Irgendwer muss die auch bedienen. Und außerdem gibt es auch noch ganz tolle Sachen, die man nur von Hand machen kann....
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2003, 11:29   #110
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kalte Gedanken, lähmen das Hirn,
niemals gewinnen, immer verlier´n.

Dein Bild, egal wohin man blickt,
verzweifelte Schreie, dir hinterher geschickt.

Gedanken kreisen sich, um das was du machst,
mit wem du liebst, mit wem du lachst.

Die Zeit wird vergehen, es bleibt nur der Schmerz,
lebenslange Erinnerung, durch die Narbe im Herz.
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 20:37   #111
Conny022
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2003
Beiträge: 189
Conny022 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
LEERE

Gehe eine Straße lang
Sehe Menschen
Menschen - ohne Augen -
Menschen - ohne Ohren -
Menschen - ohne Mund -
Verschwommen - im Nebel
Sie sehen nicht - mich -
Sie hören nicht - meine Rufe -
Sie antworten nicht - mir -
Sie gehen vorbei - FORT-
Fort - von mir?

will nicht wissen wohin.

Gehe nach Hause.
Sehe aus dem Fenster.
Draußen nichts. - doch!- Leere
Stimmen in meinem Kopf
geben keine Ruh. -rastlos-
Laufe umher - Finde keinen Ort
Finde keine Worte -
für viele Gedanken.- zuviel - ungeordnet
Suche Wärme - Finde - Nichts
Setze mich ans Fenster
Schaue in die Leere
Draußen - die Welt -
Verschluckt - vom Dunkel -
Frage nach dem Sinn - keine Antwort -
Höre Geräusche - weit weg -
Auf der Straße bleibt jemand stehen
-blickt hinauf- zu mir?
Versuch mich zu verstecken -
Er sieht mich.
Er lächelt.
Und geht. - Fort.-

Frage mich wohin.

Halte es fest - das Lächeln. -
-fest- in meinem Kopf
Ein Moment - glücklich-
Aber es verblasst
Es geht - FORT
Fort mit ihm?
LEERE bleibt - bei mir!
__________________
Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht. (R. W. Emerson)
Conny022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 21:30   #112
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Echt schön, Conny. Traurig, aber wahr, deine Texte...
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2003, 16:14   #113
Conny022
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2003
Beiträge: 189
Conny022 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Wunsch

Ich blicke zu den Wolken,
sehe zwei Vögel am Himmel,
schwebend, unbeschwert, sorglos, frei
Ich wünschte ich wäre ein Vogel

Ich blicke in die Welt,
sehe Blätter im Wind,
schwingend, leicht, vergänglich
Ich wünschte ich wäre ein Blatt

Ich blicke zu den Sternen,
sehe den Mond,
allwissend ohne Worte, wunderschön, geborgen
Ich wünschte ich wäre ein Stern

Ich blicke auf das Meer,
sehe Unendlichkeit,
spüre Kraft, gelassene Ruhe, Frieden
Ich wünschte ich wäre eine Welle

Ich blicke in die Wüste
sehe Reichtum
spüre Wärme, geborgene Einsamkeit, rufende Stille
Ich wünschte ich wäre eine Düne

Ich blicke zu den Menschen
und
wünschte
Ich wäre ein Vogel
__________________
Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht. (R. W. Emerson)
Conny022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2003, 17:03   #114
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Oh, wie schön....

Wünsche... Gehen viel zu selten in Erfüllung....

Ich möchte auch wieder schreiben. Aber ich finde keine Worte mehr...
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2003, 12:33   #115
Commodus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Commodus
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Beiträge: 505
Commodus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Winter in mir, gefrorene Leere,
verdunkelt das Licht, erdrückende Schwere.

Nass-graue Gedanken, von Trauer gelenkt,
die Flamme erloschen, die Hoffnung ertränkt.

Sehnsucht und Angst, aus Liebe gelebt,
die letzte Sekunde, der Atem gelähmt.

Ein schwarzer Vorhang, der langsam fällt,
der letzte Herzschlag, deinen Namen erzählt.



Ich kann es nicht mehr... Ich finde einfach keine Worte mehr...
__________________
Du hast getötet, doch bereust du deine Tat?
Du hast gelogen, doch quält es dich im Schlaf?
Alles was du tust, kommt irgendwann auf dich zurück,
vielleicht wirst du verschont, vielleicht verrückt.
Commodus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2007, 02:33   #116
idmud
JederKannMeineFehlerSeh'n
 
Benutzerbild von idmud
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 2.689
idmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunftidmud hat eine strahlende Zukunft
AW: Eigene Gedichte

.
__________________
.
.


Geändert von idmud (15.04.2011 um 00:42 Uhr).
idmud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2007, 02:51   #117
Goldenes Land
Laut Mitsingender
 
Benutzerbild von Goldenes Land
 
Registriert seit: 08.04.2007
Ort: Cottbus
Beiträge: 24
Goldenes Land ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Eigene Gedichte

Abwesend

Du bist im Norden
Ohne alle
Weichen Züge
Vollen Tage
Höhenflüge

Verspreche mir
Nur Träume
Zweifachwelten
Keine Zelle
Nur zu selten

Grautonliebe
Schlüsselfrei
Ohne Sorgen
Jedes Glück
Im Hier verborgen

Jede Farbe
Immer alles
Wolkenmalen
Ganz in mir
Stundenzahlen

Morgengrauen
Zögert nicht
Immer wieder
Regenfenster
Geht hernieder


Du spielst mich

Vom Tag an, seit ich dich gekannt
Hab Saiten auf mein Herz gespannt
Das Hirn hat einmal Urlaub heut
Nur die Musik, die mich erfreut
Du spielst die Noten überlegen
Zeigst mir deiner Takte Segen
Ich fühl mich wie im Schwebetraum
Denn deine Nähe glaub ich kaum
Betrachte dich bei deinem Spiel
Und alles ist einfach zu viel
Ein Anschlag nur von deiner Hand
Der Klang hallt wider von jeder Wand

Die Töne schweben leicht dahin
Sekunden werden zum Gewinn
Sie segeln, lösen sich nie auf
Die Zeit nehme ich nur in Kauf
Spielst schon lange nicht zur Zier
Nur dass du da bist, hier bei mir
Und schöner könnte es nicht sein
Ich wehr mich nicht und schlafe ein.
Goldenes Land ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 03:10   #118
Mocca
niveaulos.
 
Benutzerbild von Mocca
 
Registriert seit: 14.01.2001
Ort: Palma de Mallorca
Beiträge: 4.584
Mocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes Ansehen
AW: Eigene Gedichte

*malnachobenschieb*
__________________
Ihr fühlt euch überlegen,
mischt euch in unser Leben.
Was Freiheit ist, versteht ihr nicht.

Mocca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 08:05   #119
marlon75
schwarz & weiß im wechsel
 
Benutzerbild von marlon75
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: Nirvana
Beiträge: 3.090
marlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunft
AW: Eigene Gedichte

Zitat:
Zitat von Mocca Beitrag anzeigen
*malnachobenschieb*
Oach Mocca, dachte find hier jetzt lyrische Ergüsse von dir. Hatte mich schon so gefreut...
__________________

...hab dich, bin reich...
marlon75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 09:11   #120
Mocca
niveaulos.
 
Benutzerbild von Mocca
 
Registriert seit: 14.01.2001
Ort: Palma de Mallorca
Beiträge: 4.584
Mocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes AnsehenMocca genießt hohes Ansehen
AW: Eigene Gedichte

Zitat:
Zitat von marlon75 Beitrag anzeigen
Oach Mocca, dachte find hier jetzt lyrische Ergüsse von dir. Hatte mich schon so gefreut...
entschuldige, ich wollte wirklich niemanden enttäuschen
__________________
Ihr fühlt euch überlegen,
mischt euch in unser Leben.
Was Freiheit ist, versteht ihr nicht.

Mocca ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS