Alt 24.06.2010, 17:02   #101
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Zitat:
Zitat von RaBraBo Beitrag anzeigen
Ich bin selber kein Kind von Traurigkeit, aber ich finde da wurde echt ne Grenze überschritten. Ich glaub auch nicht das die Täter nicht wussten was sie tun.
Das war übrigens keine Bombe oder so, sondern es war ein Knallkörper. Kein Täter wurde ermittelt. Liegt wohl daran, daß der Täter aus den eigenen (Polizei o. Innenminesterium) Reihen kommt.

__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2010, 17:11   #102
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Es geht nur um unsere Bankdaten.

Everything is ok!!

Zitat:
SWIFT: SPE-Fraktion signalisiert Zustimmung

Nachdem die Fraktion der Sozialdemokraten im EU-Parlament nach weiteren Änderungen am Text ihre Zustimmung zum SWIFT-Bankdatenabkommen signalisiert hat, ist der Abschluss des Abkommens noch im Juli in greifbare Nähe gerückt. Auch die Liberalen zeigten sich zufrieden. Die EVP sieht das Abkommen "kurz vor dem Ziel".
Der Weg für das umstrittene Bankdatenabkommen zwischen der EU und den USA ist voraussichtlich frei. Die Sozialdemokraten (SPE) im Europaparlament gaben am Donnerstag ihren Widerstand gegen das SWIFT-Abkommen auf. "Wir wollen ein Votum im Juli", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Claude Moraes in Brüssel. Damit dürfte der Vertrag am 7. Juli die europäische Volksvertretung passieren und zum 1. August in Kraft treten.
Zustimmung am Montag

Mit dem Abkommen, das nach dem belgischen Bankdienstleister SWIFT benannt ist, sollen US-Terrorfahnder erneut Zugriff auf die Überweisungsdaten von Millionen EU-Bürgern erhalten. Darunter sind Name, Adresse und Kontonummer. Derzeit hält SWIFT die Daten zurück, da es keine rechtliche Grundlage für die Massenübertragung der Informationen in die USA gibt.
Die Sozialdemokraten begründeten ihren Sinneswandel mit Verbesserungen beim Datenschutz. Die USA gestanden demnach zu, dass ein EU-Experte in den USA die Auswertung der Daten überwachen darf. In einem letzten Punkt fordern die Sozialdemokraten noch Nachbesserungen: So soll es bereits in drei Jahren technische Vorkehrungen geben, die die Massenübermittlung von Daten verhindern. Bisher ist eine Frist von fünf Jahren vorgesehen. Dieser Punkt gilt aber nicht als unüberwindlich. Die Zustimmung der EU-Staaten zu dem Abkommen wird bereits für Montag erwartet.
Einschränkung der Grundrechte

Auf Anfrage von ORF.at bestätigte der SPÖ-Europaabgeordnete Jörg Leichtfried die Ausführungen von Moraes. Die Abgeordneten des EU-Parlaments hätten schon wesentliche Verbesserungen am Abkommen erreicht. "Claude Moraes will auch noch eine Verkürzung der Laufzeit des Abkommens von fünf auf drei Jahre durchsetzen", sagte Leichtfried. "Wenn dies auch passiert, kann ich mir vorstellen, dass es eine Mehrheit im Parlament gibt und das Abkommen noch im Juli abgeschlossen wird." Es sei aber auch darauf zu achten, wer nun die Verarbeitung der Daten in den USA kontrollieren solle. "Wenn es sich dabei nur um einen Beamten der Kommission handelt, ist das nicht besonders wirksam", so Leichtfried.
Leichtfried persönlich hält den Abschluss des Abkommens für verfehlt. Er könne nicht für seine Fraktion sprechen, aber er halte es für grundlegend falsch, unter dem Label der Terrorismusbekämpfung immer stärker über massenhafte Datenanalyse in die Grundrechte der Bürger einzugreifen. "Damit arbeiten wir nur den Terroristen in die Hände", so Leichtfried, der ankündigte, gegen das Abkommen stimmen zu wollen. Er kritisierte auch die übertriebene Eile, mit der die Verhandlungen in den vergangenen Wochen vorangetrieben wurden.
Liberale zufrieden, Konservative abwartend

Der liberale Abgeordnete Alexander Alvaro zeigte sich mit der Lösung zufrieden, dass ein EU-Beamter künftig in den USA die Datenverarbeitung mit kontrollieren und notfalls auch blockieren dürfe. Das sei die Grundlage dafür, dass die massenhafte Übermittlung von Daten mittelfristig beendet werden könne.
Ernst Strasser von der Europäischen Volkspartei (EVP) betonte, dass nach wie vor der Grundsatz "Qualität geht vor Geschwindigkeit" gelte. Das Abkommen sei nur mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Rat, Kommission und Berichterstattern des Parlaments noch im Juli zu verabschieden, so dass es im August in Kraft treten könne. Man sei "kurz vor dem Ziel, aber noch nicht am Ziel".
Kritik von Grünen und Liste Martin

Der grüne EU-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht dagegen kritisierte die Befürworter in den Reihen der Volkspartei und der Sozialdemokraten. Obwohl Kommission und Rat der deutlichen Kritik des EU-Parlaments an der Massenübertragung von europäischen Bankdaten an die USA nicht nachkämen, solle das neue Abkommen durchgedrückt werden.
Martin Ehrenhauser (Liste Martin) kritisierte in einer Aussendung vom Donnerstag das SWIFT-Abkommen erneut: "Die Zugeständnisse sind wertlos, solange am Massendatentransfer festgehalten wird. Am Grundproblem des Umfangs der übermittelten Daten hat sich seit der Ablehnung im Februar nichts geändert."
Quelle und mehr zum Thema
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2010, 22:16   #103
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Hier muss ich heute auch noch einen loslassen.

Das Ölleck im Golf von Mexiko hätte schon längst geschlossen werden können, wenn auch mit Hilfe eines kleinen Europäischen Landes. Wenn Sie auch nicht bei jeder WM dabei sind, haben Sie aber anscheinend sehr viel Ahnung von Öllecks im Meer!!!

Zitat:
Some are attuned to the possibility of looming catastrophe and know how to head it off. Others are unprepared for risk and even unable to get their priorities straight when risk turns to reality.The Dutch fall into the first group. Three days after the BP oil spill in the Gulf of Mexico began on April 20, the Netherlands offered the U.S. government ships equipped to handle a major spill, one much larger than the BP spill that then appeared to be underway. "Our system can handle 400 cubic metres per hour," Weird Koops, the chairman of Spill Response Group Holland, told Radio Netherlands Worldwide, giving each Dutch ship more cleanup capacity than all the ships that the U.S. was then employing in the Gulf to combat the spill.
To protect against the possibility that its equipment wouldn't capture all the oil gushing from the bottom of the Gulf of Mexico, the Dutch also offered to prepare for the U.S. a contingency plan to protect Louisiana's marshlands with sand barriers. One Dutch research institute specializing in deltas, coastal areas and rivers, in fact, developed a strategy to begin building 60-mile-long sand dikes within three weeks.
The Dutch know how to handle maritime emergencies. In the event of an oil spill, The Netherlands government, which owns its own ships and high-tech skimmers, gives an oil company 12 hours to demonstrate it has the spill in hand. If the company shows signs of unpreparedness, the government dispatches its own ships at the oil company's expense. "If there's a country that's experienced with building dikes and managing water, it's the Netherlands," says Geert Visser, the Dutch consul general in Houston.
In sharp contrast to Dutch preparedness before the fact and the Dutch instinct to dive into action once an emergency becomes apparent, witness the American reaction to the Dutch offer of help. The U.S. government responded with "Thanks but no thanks," remarked Visser, despite BP's desire to bring in the Dutch equipment and despite the no-lose nature of the Dutch offer --the Dutch government offered the use of its equipment at no charge. Even after the U.S. refused, the Dutch kept their vessels on standby, hoping the Americans would come round. By May 5, the U.S. had not come round. To the contrary, the U.S. had also turned down offers of help from 12 other governments, most of them with superior expertise and equipment --unlike the U.S., Europe has robust fleets of Oil Spill Response Vessels that sail circles around their make-shift U.S. counterparts.
Why does neither the U.S. government nor U.S. energy companies have on hand the cleanup technology available in Europe? Ironically, the superior European technology runs afoul of U.S. environmental rules. The voracious Dutch vessels, for example, continuously suck up vast quantities of oily water, extract most of the oil and then spit overboard vast quantities of nearly oil-free water. Nearly oil-free isn't good enough for the U.S. regulators, who have a standard of 15 parts per million -- if water isn't at least 99.9985% pure, it may not be returned to the Gulf of Mexico.
When ships in U.S. waters take in oil-contaminated water, they are forced to store it. As U.S. Coast Guard Admiral Thad Allen, the official in charge of the clean-up operation, explained in a press briefing on June 11, "We have skimmed, to date, about 18 million gallons of oily water--the oil has to be decanted from that [and] our yield is usually somewhere around 10% or 15% on that." In other words, U.S. ships have mostly been removing water from the Gulf, requiring them to make up to 10 times as many trips to storage facilities where they off-load their oil-water mixture, an approach Koops calls "crazy."
The Americans, overwhelmed by the catastrophic consequences of the BP spill, finally relented and took the Dutch up on their offer -- but only partly. Because the U.S. didn't want Dutch ships working the Gulf, the U.S. airlifted the Dutch equipment to the Gulf and then retrofitted it to U.S. vessels. And rather than have experienced Dutch crews immediately operate the oil-skimming equipment, to appease labour unions the U.S. postponed the clean-up operation to allow U.S. crews to be trained.
A catastrophe that could have been averted is now playing out. With oil increasingly reaching the Gulf coast, the emergency construction of sand berns to minimize the damage is imperative. Again, the U.S. government priority is on U.S. jobs, with the Dutch asked to train American workers rather than to build the berns. According to Floris Van Hovell, a spokesman for the Dutch embassy in Washington, Dutch dredging ships could complete the berms in Louisiana twice as fast as the U.S. companies awarded the work. "Given the fact that there is so much oil on a daily basis coming in, you do not have that much time to protect the marshlands," he says, perplexed that the U.S. government could be so focussed on side issues with the entire Gulf Coast hanging in the balance.
Then again, perhaps he should not be all that perplexed at the American tolerance for turning an accident into a catastrophe. When the Exxon Valdez oil tanker accident occurred off the coast of Alaska in 1989, a Dutch team with clean-up equipment flew in to Anchorage airport to offer their help. To their amazement, they were rebuffed and told to go home with their equipment. The Exxon Valdez became the biggest oil spill disaster in U.S. history--until the BP Gulf spill.
- Lawrence Solomon is executive director of Energy Probe and author of The Deniers.

Obama macht mir jeden Tag mehr Angst
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2010, 23:59   #104
Mensch_Heidi
- mach den Kopf aus -
 
Benutzerbild von Mensch_Heidi
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: "Dort und Hier"
Beiträge: 186
Mensch_Heidi wird schon bald berühmt werden
AW: Angst

ein leser der "financial post" schrieb: "arroganz und unfähigkeit ist eine katastrophale kombination!"
spricht mir aus dem herzen
wie unverständlich - ein solches angebot von den niederlanden abzulehenen
vor 31 jahren fand im golf von mexico eine ähnliche, eigentlich fast identische geschichte statt

+ YouTube Video
ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

für mich wieder unverständlich – hat man denn daraus so gar nichts gelernt?
__________________
Es gibt Tage - da wünscht‘ ich - ich wär mein Hund.
Ich läg‘ faul auf meinem Kissen und säh‘ mir mitleidig zu -
Wie mich wilde Hektik packt zur Morgenstund‘ -
Und verdrossen von dem Schauspiel - legt‘ ich mich zurück zur Ruh‘.
Mensch_Heidi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2010, 20:14   #105
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
Kirsten Heisig ist tot… ein Erklärungsversuch

Zitat:
Kirsten Heisig ist tot. Allem Anschein nach hat sie ihrem Leben selbst ein Ende gesetzt. Alle anderen Behauptungen verlege ich in den Bereich kruder Verschwörungstheorien. Ich habe für diese Gewissheit auch einen Grund: Heisigs Freitod macht Sinn. Vor einigen Monaten diskutierten wir an dieser Stelle kontrovers den Selbstmord des Torwarts Robert Enke, der bei uns auf wenig Mitgefühl stieß, da er seine Familie im Stich ließ und einem Zugführer das Leben ruinierte. Heisigs Selbstmord allerdings macht mich nachdenklich und traurig, denn ich kann die Frau verstehen. Das macht ihren Schritt nicht richtiger, aber wenigstens hat sie keinen Lokführer mit sich ins Verderben gerissen.
Ich kann nicht ausschließen, dass Heisig persönliche Gründe für ihren Schritt hatte, aber ich denke eher, dass sie dem linken Gesinnungsterror in diesem Lande nicht mehr gewachsen war. Die Richterin hatte sich mit Meinungen und Fakten an die Öffentlichkeit gewagt, die dem Großteil der Medien, Politiker und Schreihälse in diesem Land nicht passten. Und diese haben sie es spüren lassen:
Die Juristin hatte vor einigen Wochen in einer dpa-Reportage auch gesagt, dass ihr der Erfolg zu schaffen mache. „Ich hab keine Freunde hinzugewonnen. Ich fühle mich oft als Exot wahrgenommen“, meinte sie nachdenklich.
Heisig hatte sich durch ihre Äußerungen und Taten offensichtlich isoliert, woran sie als augenscheinlich sensibler Mensch zerbrochen ist. Dies ist keine Schuldzuweisung, denn Heisig hätte sich trotz allem nicht umbringen müssen. Während ich die rote Gesinnungsdiktatur sehr wohl als Auslöser für den Freitod Heisigs identifiziere, suche ich die Schuld allerdings nicht bei den Linken. Ich möchte jenen aber nahelegen, die Schuld bei sich zu suchen. Da Linke die Schuld für Verbrechen nie beim Kriminellen sondern immer in der Gesellschaft vermuten, sollten sie die Gründe für Heisigs Schicksal nun auch in der Gesellschaft suchen… und dort im eigenen Umfeld und zuvorderst bei sich selbst. Um eines klarzustelllen: Ich gebe den Linken nicht die Schuld, aber ich weise entschieden daraufhin, dass sie sich ihrer eigenen Logik folgend die Schuld geben sollten.
Heisigs mutige Stimme wird fehlen. Sie hatte Mut, aber am Ende fehlte die Kraft. Sie ist aufgestanden, aber sie konnte nicht stehenbleiben. Es ist tragisch und ich frage mich, was hätte ich tun können? Vielleicht doch einmal eine E-Mail an Frau Heisig zu schreiben und ihr dafür zu danken, dass sie aufgestanden ist? Eine Annerkunng, um ihr das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine ist oder ihr zu dem Mut zu gratulieren, den ich nicht habe.
Die Linken haben die Meinungshoheit übernommen. Wie oft hauen mir Menschen, die ich kaum kenne, ihre Meinungen um die Ohren. Ich neige nicht dazu, Gespräche über Politik offensiv zu beginnen. Meine Erfahrung ist, dass Linke diese Hemmungen nicht haben. Überraschend oft treffe ich Menschen, die viele meine Überzeugungen teilen, wobei sie diese aber erst nach gegenseitigem Abklopfen merklich äußern. Sage ich dann doch mal etwas politisch unkorrektes in Gegenwart eines Linken ernte ich Empörung und keine Gegenargumente. Es ist diese arrogante, widerliche Behandlung von oben herab, die einen Menschen zweifeln läßt. Ich meine, dass ich oft weiß, wovon ich rede und ich bin jedesmal auf’s Neue erschrocken, wenn meine Argumente einfach, ohne die geringste Bemühung sie zu widerlegen, weggebügelt werden. Linke befinden sich im permanenten Kriegszustand und sind alarmistisch bis ins Mark. Es ist fast amüsant, dass Menschen, die die Übernahme des Landes durch eine obskure rechte Macht permanent zu fürchten scheinen, George W. Bush eine “Politik der Angst” und Rechten und Liberalen grundsätzlich das Schüren von Ängsten vorwerfen. Im Lichte dieser Beobachtungen ergibt auch Heisigs Abschied-SMS einen Sinn:
Ihr letztes Lebenszeichen war eine SMS an ihre Tochter: „Das ist alles zu viel für mich“, schrieb sie. Sie glaubte, dass sie „alles falsch“ macht.
Ich könnte mir denken, dass Heisig inzwischen dachte, dass sie alles falsch machte, weil ihr von vielen eben dieses Gefühl gegeben wurde und sie zu wenig Zuspruch erfuhr. Weil zuviele Menschen, die zwar keine Ahnung von der Materie hatten, aber dachten, dass es ihre gesellschaftliche Verantwortung sei, reaktionäre Kräfte wie Heisig zu stoppen, ihr kategorisch den Mund verboten, könnte Heisig die Kraft verlassen haben. Claudia Roth ist nur das penetranteste Beispiel für den Umstand, dass Empörung die Notwendigkeit von Fakten und Erklärungen in der politischen Auseinandersetzung obsolet geworden sind. Es kann wehtun, wenn man das Beste will und pausenlos als Teufel karikiert wird, weil man nicht ins Weltbild der Meinungsmonopolisten passt. Vergessen wir nicht, dass “Rechte” heute ihre Arbeitsplätze verlieren, vom sozialen Status ganz zu schweigen. Die Forderung nach Rücktritten und die Zerstörung von Karrieren ist insbesondere durch die Grünen, die die inhaltliche Auseinandersetzungen zu scheuen scheinen wie der Teufel das Weihwasser, zum alltäglichen Mittel der Politik geworden. Auch Gewalt und Nötigung scheinen wie an den “Protesten” gegen Pro-Köln zu sehen, ein legitimes Mittel der politischen Auseinandersetzung zu sein.
Es ist schade, dass Kerstin Heisig die Kräfte verließen. Ihr Mut verdient dennoch Bewunderung, auch wenn sie an der Aufgabe, die sie sich setzte letztlich scheiterte, denn nur weil wir nicht immer an unsere Ideale heranreichen, wird das Streben nach ihnen nicht sinnlos, denn: “Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.”
Wir haben heute verloren.
Quelle
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2010, 21:00   #106
SOS an La Palma!
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 24
SOS an La Palma! befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Angst

1. MDG-Bericht: Ziele noch erreichbar


Drei Monate vor dem Weltarmutsgipfel hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in New York den aktuellen Fortschrittsbericht der Vereinten Nationen zur Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) vorgestellt. Daraus geht hervor, dass die MDG trotz der Wirtschaftskrise noch erreicht werden können. Voraussetzung ist laut Ban Ki-moon, dass nationale Entwicklungsstrategien, -politiken und -programme durch internationale Partner unterstützt werden. Der Anteil der Menschen an der Weltbevölkerung, die in extremer Armut leben müssen, ist von 46 Prozent (1990) auf 27 Prozent (2005) gesunken. Laut Bericht ist zu erwarten, dass im Jahr 2015 noch 15 Prozent der Menschen in absoluter Armut leben. Damit würden rund 920 Millionen Menschen unterhalb der Armutsgrenze leben, halb so viele wie im Jahr 1990. Dagegen hat sich die Zahl der hungernden und unterernährten Menschen unter anderem infolge von steigenden Nahrungsmittelpreisen und sinkenden Einkommen im Jahr 2009 auf über eine Milliarde erhöht. Große Fortschritte verzeichnet der Bericht bei der Erreichung der bildungsbezogenen MDG sowie bei der Bekämpfung der Ausbreitung von HIV, auch die Sterblichkeitsrate von Kindern ist zurückgegangen.
.
.
.
Bei der Vorstellung des Berichts kündigte Ban Ki-moon die Einrichtung einer hochrangigen „MDG Advocacy Group“ an. Unter dem Vorsitz des ruandischen Präsidenten Paul Kagame und dem spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero soll diese Gruppe vor allem die Entwicklung konkreter nationaler Aktionspläne zur Erreichung der MDG voranbringen. Der Gruppe gehören Friedensnobelpreisträger Muhammed Yunus, frühere chilenische Präsidentin Michelle Bachelet, Bill Gates, Prof. Jeffrey Sachs sowie weitere international bekannte Persönlichkeiten an.

www.2015.venro.org

Statistik ist eine Hure - lange bekannt!
Da dieser miese Hunger irgendwie keine Tendenz des Sinkens erkennen lassen will, bin ich mal gespannt auf die Schnittstelle, wo dann Menschen hungern, ohne als extrem arm zu gelten.

Bill Gates und Jeffrey Sachs werden es richten.
Da fällt mir nur noch DAS LIED ZUR GUTEN NACHT ein.

Geändert von SOS an La Palma! (03.07.2010 um 21:13 Uhr).
SOS an La Palma! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 23:36   #107
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Nicht zu fassen: Die EU arbeitet an einem Abkommen zur Datenweitergabe über EU-Bürger an ... Israel. Wie meinen?! Wie kommen die denn bitte dazu, meine Daten an Israel weitergeben zu wollen?! Hat Israel noch nicht genug Ausweise von EU-Bürgern gefälscht? Aus genau dem Grund stellt sich im Moment auch Irland quer. Unglaublich. Reicht es nicht, dass wir denen Uboote schenken?!
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 10:54   #108
Philogelos
Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 66
Philogelos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Angst

Mist, wenn ich deine Beiträge hier so lese, begreife ich immer wieder, wie naiv ich doch immer noch bin!

"...
Die Lage verfahr'n
Das Schiff fast versenkt
Die Band spielt "Oh wie ist das schön"
Ablenkungsmanöver werden durchgeführt
Die im Dunkeln sind, werden übersehen
Das obere Deck feiert sich ohne Not
Gesichert durch Kontrolle total
Der Lauschangriff läuft, Spitzelprämien bezahlt
Für die im Unterdeck gibt's kein Rettungsboot..."
Philogelos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 13:25   #109
Filiala
~ titellos ~
 
Benutzerbild von Filiala
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: in meiner Welt
Beiträge: 1.511
Filiala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz seinFiliala kann auf vieles stolz sein
AW: Angst

http://www.helium.com/items/1882339-...-killing-event
__________________
Die Ballarina tanzt schneller als ihr Schatten
und lächelt abseits ihrer Gefühle
Filiala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 19:41   #110
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Mhh, über das Bohrloch von BP (Aral) im Golf von Mexico mache ich mir auch schon sehr viele Gedanken. Liegt wohl daran, dass ich beschlossen habe im März mir das mal genau anzusehen. Denn es sind so viele „komische“ Meldungen zu finden, die dann doch mein wirkliches Interesse geweckt haben.
Zum Beispiel diese hier. Da heißt es, dass Journalisten sich nicht näher als 20 Meter unangemeldet und ohne Genehmigung an Aufräumarbeiten nähern dürfen. Strafe bis zu 5 Jahren Gefängnis. Hallo??? Wieso darf man von der „angeblichen“ Katastrophe nicht frei berichten??? Da stimmt dann doch was nicht, oder? So und die Katastrophe habe ich mit angeblich gekennzeichnet weil es nämlich noch mehr Bohrlöcher gibt im Golf von Mexico und auch von denen sind ne Menge undicht bzw. der Zustand ist nicht ermittelbar. Es läuft Öl aus nicht einem Loch, auch nicht aus 10 oder 100 nein, es sind wesentlich mehr. So ungefähr 50.000, ja richtig gelesen fünfzigtausend Bohrlöcher im Golf, davon sind ungefähr 23,500 undicht bzw. man kennt den Zustand nicht. So und dann frage ich mich, warum machen die so einen Terz wegen einem einzigen sch.e.i.ß Bohrloch ????? Quelle
Bin ich im falschen Film oder was soll das ganze??

Auf jeden Fall werde ich in 240 Tagen rüber fliegen und mir die Sache mal genau anschauen. Trip ist geplant von der Westküste Florida Tampa über Pensacola, New Orleans, Galveston, Corpus Christi bis runter nach South Padre Island. Also die gesamte Küste runter. Ich bin ja kein Jounalist. Mal sehen was ich dort erleben werde.
Die Vorfreude ist auf jeden Fall angekommen und ich habe mir vorgenommen auch von dort zu berichten bloggen. Mal sehen wo
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe

Geändert von Eagle (12.07.2010 um 19:42 Uhr). Grund: Quelle eingefügt
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2010, 15:36   #111
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
Griechenland-Rettungspaket als Geldspritze für deutsche und franz. Rüstungsindustrie

Griechenland-Rettungspaket nützen Merkel und Sarkozy für lukrative Waffengeschäfte ihrer Rüstungsindustrie brutal aus. Trotz des massiven Haushaltsdefizits kaufte Griechenland sechs französische Fregatten im Wert von 2.5 Milliarden Euro. Darüber hinaus seien Gespräche über den Verkauf von fünfzehn französischen Super-Puma Helikoptern im Wert von 400 Millionen Euro und 40 Mehrzweckkampfflugzeugen aufgenommen worden.

Nun zeigt ein ausführlicher Artikel im Wall Street Journal detailliert auf, dass auch die deutsche Regierung im März einen Deal über zwei U-Boote in Höhe von 1,3 Milliarden Euro mit der griechischen Regierung abschloss. In deutschen Regierungskreisen wird zwar vehement bestritten, dass dies in irgendeinem Zusammenhang mit dem Rettungspaket steht, aber die Anschuldigung von EU-Vertretern ist deutlich: wie Frankreich habe auch Deutschland die Waffenexporte zur Bedingung einer Beteiligung am griechischen Rettungspaket gemacht.


Mir ist schlecht!
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2010, 21:55   #112
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Wer wählt eigentlich noch solche Menschen???

Erstmal Diäten erhöht

Zitat:
Uhlenberg (Anm.: Der neue Landtagspräsident) beklagte in seiner Dankesrede die Wahlmüdigkeit der Bevölkerung. Es sei erschreckend, wenn von zehn Bürgern im Land vier nicht mehr zur Wahl gingen. Hier müsse sich das künftige Landtagspräsidium Gedanken machen, wie mehr Menschen von der Politik erreicht werden könnten. Als einer ersten Amtshandlungen ließ Uhlenberg über eine Anhebung der Abgeordneten-Bezüge abstimmen. Der Antrag wurde ohne Aussprache verabschiedet.
Hervorhebung von mir !
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2010, 22:47   #113
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst




Muhahahahahaha
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2010, 10:27   #114
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
Chronisch krank

Muhahaha, es kommt alles einmal raus.
Sehr empfehlenswerter Artikel über Statistiken und Krankmeldungen.
Sollte jeder kennen die Wahrheit!!!

Zitat:
Es ist alles noch viel schlimmer.
Seit über einem Jahrzehnt schreibt der Journalist Christoph B. Schiltz für die „Welt” auf der Grundlage einer Statistik des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) immer wieder über den jeweiligen Krankenstand in Deutschland. Seit über einem Jahrzehnt missversteht er, was diese Statistik misst, und interpretiert die Zahlen falsch. Und seit über einem Jahrzehnt übernehmen Nachrichtenagenturen und vermeintliche Qualitätsmedien seine falschen Interpretationen.
Das BMG misst den Krankenstand mit der Statistik KM 1/13. Es ist eine höchst ungenaue Messung, und die Regierung räumt das selbst auch ein. Es handelt sich um eine Stichtagserhebung: Die Krankenkassen melden dem Ministerium, wieviel Prozent ihrer Versicherten am Ersten eines jeden Monats vom Arzt krankgeschrieben waren. Wenn eine Grippewelle Deutschland vom 5. bis 25. Februar lahmlegt, taucht das in der Statistik nicht auf. Wenn der Erste eines Monats auf einen Sonntag fällt, liegt der gemeldete Krankenstand für diesen Monat niedriger als wenn er auf einen Montag fällt, weil sich am Wochenende weniger Menschen neu krankschreiben lassen. Wegen der Feiertage am jeweiligen Monatsanfang fallen die gemeldeten Krankenstände im Januar und Mai immer relativ niedrig aus. Und weil die Statistik nur ärztliche Krankschreibungen zählt, erfasst sie Kurzzeiterkrankungen in der Regel nicht, weil für ein oder zwei Tage Fehlen meistens kein Attest nötig ist.
Die Aussagekraft der Zahlen ist also sehr gering, aber wenn man die Einschränkungen kennt, kann man natürlich dennoch interessante Rückschlüsse aus ihnen ziehen.
Christoph B. Schiltz kennt sie nicht. Christoph B. Schiltz glaubt, dass die Prozentangaben in der Statistik des BMG nicht das Verhältnis der Krankgeschriebenen zu den Nicht-Krankgeschriebenen am jeweiligen Stichtag angeben, sondern das Verhältnis der Fehlzeiten zur Soll-Arbeitszeit im jeweiligen Monat. Das tun sie nicht.
Oder wie das Gesundheitsministerium formuliert: „Schlüsse auf eine Differenz zur Sollarbeitszeit oder auf die Zahl der Fehl-Arbeitstage pro Jahr lassen sich nicht ziehen.”
Diese Schlüsse zieht Christoph B. Schiltz aber seit mindestens 1998. Er hat den Zahlen in zig Artikeln in der „Welt” und ihrer Teilkopie „Berliner Morgenpost” eine Bedeutung zugeschrieben, die sie nicht haben. Er tut das mit großer Routine.
weiter lesen
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 18:06   #115
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
Lügen, lügen, lügen....

"Mein Vater diente im II. Weltkrieg. Und als er nach Hause kam, erhielt er die Dienste die er benötigte".

Diese Aussage ist eine Lüge, denn weder sein leiblicher Vater, Barack Hussein Obama, noch sein Stiefvater, Lolo Soetoro, konnten im Krieg gewesen sein, denn sie waren viel zu jung. Sein Vater wurde 1936 geboren und war zu Kriegsbeginn 5 Jahre alt. Sein Stiefvater wurde 1935 geboren und war 6 Jahre alt. Ausserdem waren beide keine amerikanischen Staatsbürger und lebten zu der Zeit gar nicht in den USA, sondern in Kenia bzw. in Indonesien.

+ YouTube Video
ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.


Und hier der Text seiner Ansprache von CNN veröffentlicht:

You know, when I go down to south Texas and find out that veterans are having to drive two, three hours just to get into a V.A. facility because there's no V.A. hospital down along the border areas, when you go down to Puerto Rico and find out that veterans there are not getting the same services as veterans in the 50 states, then you know we're betraying what I think is a solemn pact that we make with our veterans. My father served in World War II. And when he came home, he got the services that he needed. And that includes, by the way, post- traumatic stress disorder. So many young people are coming back with mental health issues and because we don't deal with them as effectively and as swiftly as we should, that's why we've got homeless populations among veterans that are astronomically higher than the regular population and that's something that we cannot accept and I'm going to need your help to make sure that we fight to make sure every veteran gets the services that they need.
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2010, 11:43   #116
Philogelos
Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 66
Philogelos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Angst

... die Bill Gates Stiftung!!!

"Buffett hatte schon 2006 erklärt, 99 Prozent seines Vermögens der Bill & Melinda Gates Stiftung und Familien-Wohltätigkeitsorganisationen zu vermachen."

Hier der ganze Artikel:
http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E...~Scontent.html


und das in Bezug setzen zu

F. Willliam Engdahl

Der "Tresor des jüngsten Gerichts" in der Arktis


Philogelos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2010, 22:09   #117
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Nabend aus München nicht beim Bauern Spiel und auch nicht bei U2.
Nachdem ich mehrfach nach neuen "Angstbeiträgen" aufgefordert bin möchte ich kurz posten
Bei mir wechselt gerade der Angstzustand um in ein Wutzustand:

Stuttgart21 - Was interessieren mich die Bürger denken dort die Politiker
Atomkratftwerk-Verlängerung. Gas, Benzin und Strom werden aber wieder mal teurer
Ein Bürger schreibt ein Buch und muss seinen Arbeitsplatz räumen.
Die USA liefern Kriegswaffen für 9 000 000 000 US Dollar in den mittleren Osten. Bestimmt für einen neuen Krieg
Unsere Politiker regieren an uns Bürger vorbei

Aber ein schönes Lied gibt's aus Duisburg

+ YouTube Video
ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2010, 22:41   #118
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Einen habe ich noch. Ganz neu und frisch.
Soll man sich wirklich ganz anhören. Ab der 20. Minute auf jeden Fall.

+ YouTube Video
ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 11:03   #119
Leylette
Puhdys-Fan
 
Benutzerbild von Leylette
 
Registriert seit: 12.01.2003
Beiträge: 1.133
Leylette ist einfach richtig nettLeylette ist einfach richtig nettLeylette ist einfach richtig nettLeylette ist einfach richtig nett
AW: Angst

Hallo Eagle,

das Video muss ich mir heute abend mal zuhause angucken...

Aber zu Stuttgart 21:

Muss gestehen, das ICH da erst in den letzten Monaten so richtig auf dieses Thema aufmerksam wurde (bin ja etwas weg von Stuttgart). Wenn man denn mal nachliest, wie lange es dieses Projekt schon gibt,

Bei Wikipedia :
Stuttgart 21 ist ein im Bau befindliches Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart. In Verbindung mit der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm wird es offiziell auch als Bahnprojekt Stuttgart–Ulm (ehemals, ab Mitte 2000 auch Baden-Württemberg 21) bezeichnet.
...
Das Projekt wurde nach dem Raumordnungsverfahren von der Vorhabenträgerin in sieben Planfeststellungsabschnitte (PFA) aufgeteilt, die jeweils getrennt zur Planfeststellung ab Oktober 2001 beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht wurden

frage ich mich, warum man jetzt, wenn die Bagger da sind, anfängt zu demonstrieren. Vielleicht habe ich die anderen Aktionen ja auch nur nicht mitbekommen und das soll jetzt auch kein Vorwurf an irgendwen sein, aber irgendwie ist es dann doch zu spät, oder?


Das ist wie damals mit der Rechtschreibreform - ganz andere Ausmaße - klar, aber: Ich weiß noch, das ich den ersten Artikel dazu irgendwann Mitte der 90er in der allseits geliebten Zeitung mit den großen Buchstaben las! Als ich mich darüber aufregte, meinten meine Kollegen "was die schon wieder schreiben"...
Die richtigen Diskussionen gab es dann, als der neue Duden gedruckt war und die ersten Schulkinder "probeweise" die neue RS lernten. Das war dann aber wieder ZU SPÄT!!!!!!

L.
__________________
Alt wie ein Baum, möchte ich werden...
Leylette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 18:28   #120
Eagle
Gesperrt
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 18.08.2002
Ort: Mother Earth
Beiträge: 927
Eagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nettEagle ist einfach richtig nett
AW: Angst

Samstag geht's ins Kino

+ YouTube Video
ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.


Ich freu mich
__________________


Always be a first-rate version of yourself, instead of a second-rate version of somebody else.
Judy Garland

fefe
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS