Alt 19.06.2009, 02:23   #1
RaBraBo
leb in meiner Welt
 
Benutzerbild von RaBraBo
 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: im tiefen Norden von Dortmund
Beiträge: 686
RaBraBo ist ein sehr geschätzer MenschRaBraBo ist ein sehr geschätzer MenschRaBraBo ist ein sehr geschätzer Mensch
Resümee zum Konzert

Kritisieren und nicht meckern, dass ist ja oft ne Gradwanderung.
Denn es ist erst mal so, dass ich persönlich sehr Glücklich mit dem Konzert bin.
Wer den Artikel () gelesen hat weiß was mir das Konzert bedeutet hat und wie sehr ich mich drauf gefreut habe.

Und dann kommt doch dieses alberne „aber“ um die Ecke und ich werd das Gefühl nicht los. Da war mehr drin.
Wenn ich mir vorstelle und das fällt mir gar nicht schwer, dass ich, in dem Stadion meiner Heimatstadt, ein Konzert gebe. Da läuft mir die Gänsehaut rauf und runter. Wer kenn ihn nicht diesen Traum – auf einer Bühne zu stehen, die in dem Stadion steht, in dessen Schatten man seine erste Kippe geraucht hat und man elendig abgeblitzt ist, bei der netten Tochter vom Fleischer, beim Versuch sie zu Küssen. Die, die heute Abend im Publikum ist und sich schwatz Ärgert. Wer kennt ihn nicht den Traum. Das die Schulkollegen da sind und ihren Kinder die Geschichten aus der Schulzeit erzählen und mit stolzer Brust, zum fünften mal in einer Stunde erwähnen, dass man mit dir befreundet ist.
Ich kann mir vieles vorstellen aber ein Traum den hätt ich nie geträumt.
Zusammen mit den Bochumer Symphoniker auf der Bühne zu stehen, dazu hätte meine Phantasie nicht ausgereicht. Bestimmt ist das der Grund warum ich Milde walten lasse, weil ich glaube das selbst Herbert sich das nicht erträumt hat.

Aber mal ehrlich – wenn es denn, dann so weit ist und das nicht Traumbare wirklich wird – hat man dann nicht die Verpflichtung großes zu tun? Darf man das Unglaubliche in Butterbrotpapier verpacken? Ich meine nicht. Wenn einen das Leben eine solche Möglichkeit schenkt, dann sollte man das Leben in vollen Zügen genießen und das Beste draus machen. Herbert das hast du vermasselt. Wie viele Musiker haben die Chance auf ein solches Konzert? Und wie oft? Einmal im Leben? In der Heimatstadt zusammen mit dem Symphonisches Orchester ein Konzert geben, wie oft soll passieren? Da kannst du Geschichte schreiben, dich unsterblich machen. Da hätten wir in zwanzig Jahren noch von geredet. Ganz Bochum eine Symphonie. An uns Fans hat es nicht gelegen - wir waren Champions League und auf dem Platz standen eine menge Stars. Aber die gaben uns leider nur ein Abschiedsspiel - auf was nur ? Abschied vom Konzerthaus? Von der 12 Tour?
Warum habt ihr nicht, aus deinen Liedern, eine Geschichte kreiert und uns diese dann Musikalisch erzählt? Ihr hattet die Möglichkeit uns an die Wand zu spielen uns sprachlos zumachen, uns die Sinne zu berauben uns glauben zu machen wir wären unsterblich, denn all das kann Musik.

Bochum ist Stahl und Kohle, ist Energie. Alles was es hier gibt ist schwer erarbeitet worden.
Oft bleiben nur die Träume, die uns weitermachen lassen.
Es sind die Träume die uns die Kraft geben und wenn du auf der Bühne im Ruhstadion stehst, Jung, dann ist das unser aller Traum.
Leb den Traum für uns – aber bitte so, dass mir die Tränen kommen weil ich grade was unfassbares erleb.
Denk mal drüber nach, Glück auf.
Ralf
__________________
Nur weil du nichts hörst,
heißt das nicht,
dass nichts passiert

Geändert von RaBraBo (22.06.2009 um 20:10 Uhr).
RaBraBo ist offline   Mit Zitat antworten
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS