Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.09.2018, 02:49   #19
JJ
Darum öffnet Eure Pforten
 
Benutzerbild von JJ
 
Registriert seit: 16.07.2002
Ort: Geht keinen was an
Beiträge: 959
JJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer AnblickJJ ist ein wunderbarer Anblick
AW: Setlist-Spekulations-Thread 2019

Da ich nicht zu denen gehöre, die, wenn sie gerne Grönland und Keine Heimat dabeihätten, anfangen zu meckern, wenn es stattdessen Neuland und Die Härte werden, sehe ich meine Grundidee, was das anbelangt, von ganz oben ziemlich bestätigt. Dass alle 3 Jamel-Perlen oder vielleicht zusätzlich auch noch Chaos berücksichtigt werden, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, aber ich denke, mit mindestens einem dieser nicht unbedingt erwarteten Stücke wird man, sofern nicht gerade um die 3 auf der neuen Platte sind, die diese Funktion erfüllen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit rechnen können.


Überdies bietet die Jamel-Setlist so viel mehr, was man aus ihr rauslesen, mutmaßen oder auch in die ganz große Statistik einfließen lassen kann (beispielsweise, dass von Neuland, Jetzt oder nie und Die Härte bis dato noch zu keinem Zeitpunkt 2 auf demselben Konzert gespielt worden waren, geschweige denn alle 3, mir fällt auch nach längerem Überlegen keine solche Drillingseinzigartigkeit ein, ein paar einzigartige Zweier durchaus (etwa Live again und So gut in Düsseldorf 2005, Ich versteh und Dort und hier 2007 in Amsterdam, Mambo und Zur Nacht 2011 in Gelsenkirchen oder Ich lieb mich durch und Pilot 2014 in Hamburg - oh, da springt mir doch tatsächlich noch ein Tripel ins Auge, von dem sich keine 2 je zu einem anderen Zeitpunkt auf demselben Konzert begegnet sind: Uniform, Jeder für jeden und Glück in Mainz 2016, oh, und naütrlich auch Ohne Dich, Einmal nur in unserm Leben und Der Mond ist aufgegangen 2007 in Leipzig2 und dann noch Erzähl mir von Morgen, Fernweh und Die Härte 2012 in Lontzen (und wäre 2009 in Bochum das Set aus der Generalprobe gespielt worden, wären es mit Live again, Sie, Einmal nur in unserm Leben und Glück sogar 4 solcher sich sonst aus dem Weg gehenden Lieder gewesen).


Hat sich noch niemand gefragt, was es mit dem offiziellen Eintrag "Männer/Vollmond" auf sich hat? Höchstwahrscheinlich ein Medley, aber was hat es zu bedeuten? Ist dies das neue Medley für die nächste Tour? Wurde das Medley von der letzten Tour gespielt und jemand vergaß, Was soll das zu erwähnen? Ist für die nächste Tour ein längeres Medley geplant, das sich aus dem Vollmond-Solo verlängert? Wurde dieses Zweiermedley exklusiv für Jamel zusammengebaut? Wurde Was soll das rausgenommen, weil Jakob, wenn Stephan nicht dabei war (bei kleinen Auftritten dieser Art durchaus üblich), schon genügend mit beiden Liedern zu kämpfen hat und nicht noch mittendrin vorübergehend zur akustischen Gitarre wechseln kann? Ausgeschlossen ist nichts von alledem, ich halte es für am wahrscheinlichsten, dass Männer, Vollmond und mindestens noch ein drittes dazu passendes Lied (etwa Musik nur, wenn sie laut ist) das nächste Medley darstellen und Was soll das zum 30-jährigen Jubiläum (genau genommen dann zum 31.) wieder allein und komplett gespielt wird, vielleicht extra weiter hinten im Set.


Dass Mensch, Alkohol, Stück vom Himmel, Männer, Vollmond, BAA und Bochum bei der nächsten Tour wieder dabei sein werden, habe ich zu keinem Zeitpunkt ernsthaft angezweifelt, ich denke, jetzt dürften sie endgültig gesetzt sein, über die 3 anderen Jamel-Lieder lässt sich nur spekulieren, aber es gibt noch ein weiteres starkes Indiz mit wegweisender Aussagekraft, finde ich zumindest:



Feuerlicht wurde in Jamel nicht gepielt (nach Rostock 2015 schon das 2. Mal, dass es in Meck-Pomm sinnvoll hätte gespielt werden können oder sollen, aber nicht wurde, am ersten Mal war ich nicht ganz unschuldig...zudem hätte es dann mit Neuland, Jetzt oder nie und Die Härte einen bis dahin unvereinten Vierer abgegeben), anders als auf den anderen kleinen Konzerten zwischen den Touren (Dresden 2015, München 2015, Hamburg 2017). Dass es seiner geringen Rockigkeit geschuldet ist, glaube ich nicht, dann hätte auch Stück vom Himmel oder Mensch schlechte Karten haben müssen, ich fürchte eher, es ist ein Indiz für den Anfang vom Ende - erst recht für Unser Land, das mich bei der nächsten Tour allerdings auch extrem überrascht hätte (vielleicht nicht so sehr wie Neuland am letzten Wochenende, aber dennoch sehr).


Apropos Neuland: So wenig passend die Pubertäts-Zeile heute anders als die meisten anderen Zeilen sein mag, so feiert es doch just heute seinen 16. Geburtstag und steckt damit selbst mitten in der Pubertät. Und was vielleicht auch nicht jedem bewusst ist: Neuland hat live länger pausiert als Kinder an die Macht seinerzeit. Und worauf wahrscheinlich auch wieder niemand geachtet hat: Außer Blick zurück (und natürlich Kein Pokal, sofern man es bereit ist mitzuzählen) wurde nun jedes Mensch-Lied auch nach der Mensch-Tour gespielt. Und (letzte Woche beim Anhören nach langer Zeit erstmals nach 16 Jahren erkannt): Wie auch bei Unser Land hört man bei Neuland in der Studioversion zu Anfang die Sticks aneinanderklacken.


Ich denke, so unschön der Anlass für den Jamel-Auftritt sein mag (wer weiß, vielleicht kommt er nächste Woche auch nach Chemnitz!?), so erwartungsfroh darf man mittlerweile für die neue Tour sein, ich bin mittlerweile guter Dinge, dass qualitativ eine deutlich hochwertigere Tour als 2015 rausspringen kann (nicht unbedingt auf Schiffsverkehr- und schon gar nicht auf Blick zurück-Niveau, aber über Dauernd jetzt und 12, ich denke, das kann möglich sein).


Kleiner Exkurs am Rande: Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass ab der Jahrtausendwende die Grönemeyer-Alben, bzw. Touren und Tarantino-Filme, die zeitlich nah beieiander liegen, sich jeweils auf einem ähnlichen Höchst- oder auch mal nicht ganz so hohem Niveau bewegen? Zumindest in meiner Wahrnehmung des Ganzen, hier die Gegenüberstellung und ich finde, die Nievaus von Album/Tour und Film liegen jeweils auffällig nah beieinander:



Mensch-Ära 2002 - 2005 / Kill Bill Vol.1 & 2 2003 - 2004


12 2007 / Death Proof - Todsicher 2007 (das einzige Jahr überhaupt bislang, in dem es ein Grönemeyer-Album und einen Tarantino-Film gab)


Schiffsverkehr 2011 / Inglourious Basterds 2010 (mit August Diehl gibt es sogar einen Berührungspunkt)


Blick zurück-Tour Ende 2012 / Django Unchained Anfang 2013


Dauernd jetzt-Ära 2014 - 2016 / The Hateful Eight 2016


Mal sehen, wie das neue Album/die neue Tour und der nächste Tarantino-Film ausfallen werden und wie sie sich zueinander verhalten, ich bin guter Dinge, dass beide die Schwächelei von zuletzt werden überbieten können.



Was Zeit, dass sich was dreht anbelangt, hoffe ich, dass sich die allgemeine Fußballvernarrtheit und -begeisterung mittlerweile deutlich gelegt hat, dass sie nicht unbedingt ein absolutes Nullniveau erreicht hat, aber hoffentlich so weit abgeklungen ist, dass insbesondere das abgedroschenste Stück zum Thema keine Berücksichtigung mehr findet. Dass es in Jamel nicht gespielt wurde, sagt m.E. absolut nichts über seinen weiteren Verbleib aus.


Interessant fände ich auch, wie Die Härte in Jamel umgesetzt wurde - 2012 profitierte es sehr von den beiden Backgroundsängerinnen, von denen ich nicht glaube, dass sie oder andere letzte Woche zugegen waren.



Ganz kurze Randnotiz noch für die große Statisitk: Vom Jahr der Albenveröffentlichung aus betrachtet ist Jetzt oder nie neben Bochum, Männer, Alkohol, Currywurst und Ich hab Dich lieb das bisher einzige Lied, das seinen 34. Geburstag erlebt hat - ich hoffe sehr entschieden, dass Flugzeuge im Bauch diese Ehre nicht zu Teil wird.
__________________
Auch wenn Du mich verklagst
und Du schwörst, dass Du mich magst,
ist mir alles so egal
.

Ob Du fauchst oder ob Du beißt,
mich verwirrt nennst oder unreif,
Rache schwörst zum jüngsten Tag.

JJ ist offline   Mit Zitat antworten