Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2009, 13:17   #422
marlon75
schwarz & weiß im wechsel
 
Benutzerbild von marlon75
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: Nirvana
Beiträge: 3.090
marlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunftmarlon75 hat eine strahlende Zukunft
AW: Song: STÜCK VOM HIMMEL aus dem Album: 12

In der Special Edition vom best of Album "was muss, muss" kommentiert Herbert Grönemeyer nochmal in einem Interview seine erfolgreichsten Lieder.



Stück vom Himmel (2007)


"Verwundert hat mich bei „Stück vom Himmel“ also die erste Reaktion, wo dann irgendwelche Zeitungen, in wilder Wucht, ganze Feuilletonseiten füllten.Mit Analysen über den Text. Speziell eine Zeitung meinte, ich würde zur neuen Religiosität auffordern. Ich dachte, das ist ja völlig „beschackt“.

Auslöser für den Text war eben durch den Irak Krieg, dieses Neue: „ jeder hat nun eine eigene Religion “ und definiert sich darüber.
Da haben Katholiken plötzlich festgestellt, oh wir sind jetzt katholisch und Protestanten haben festgestellt, wir sind protestantisch. Und ich glaube auch, es gibt in dem Sinne keine Religionen. Jeder Mensch kreiert seine Religion in sich selber. Es gibt orthodoxere Menschen, die sich ganz starr an ihre Schriften halten. Aber grundsätzliche ist die Fantasie diese, dass die Menschen ihre eigene Religion herstellen.
Das sind moralische Instanzen. Das sind Dinge wie er über Mitmenschen denkt, wie er über Respekt denkt, über Toleranz denkt. Und das macht jeder Mensch in seinem Kopf sowieso und deshalb gibt es Milliarden Religionen. Es gibt nicht Fünf oder Zehn, es gibt Milliarden, weil jeder Mensch ein Kunstwerk im Gehirn hat was seine Religion ist. Und das soll auch so bleiben und das ist auch gut so. Da gibt’s auch nichts zu messen und zu vergleichen. Das ist wie die Intimität und das hat man nicht nach draußen zu tragen. Und das ist ja das Fatale, dass im Namen der Religion alle Scherereien auf dieser Erde und Brutalitäten entstanden sind. Anstatt das man dies wirklich als intimen Zustand nimmt wie man Moral definiert und das war es."

Bist du ein spiritueller Mensch?

" Ich bin protestantisch erzogen worden. Mein Vater war Kalvinist. Damit hab ich mich zumindest auseinander gesetzt. Meiner Mutter war das nie ganz klar, dass ihr Mann Kalvinist war. Mich hat das interessiert.
Spirituell klingt für mich immer, als wie wenn man in eine Kerze guckt. Spirituell bin ich glaube ich nicht. Es gibt sicherlich eine Instanz mit der ich mich auseinandersetze, wenn ich darüber nachdenke wie ich mich zu benehmen und mich anderen Menschen gegenüber zu benehmen habe."



......


weiter zum nächsten Titel "Was soll das"
__________________

...hab dich, bin reich...

Geändert von marlon75 (25.01.2016 um 19:04 Uhr). Grund: Link eingefügt
marlon75 ist offline   Mit Zitat antworten