Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.10.2013, 16:51   #121
Wimpernschlag
Ich träume laut
 
Benutzerbild von Wimpernschlag
 
Registriert seit: 02.06.2012
Ort: Neue Welt
Beiträge: 1.049
Wimpernschlag ist jedem bekanntWimpernschlag ist jedem bekanntWimpernschlag ist jedem bekanntWimpernschlag ist jedem bekanntWimpernschlag ist jedem bekanntWimpernschlag ist jedem bekannt
AW: Let's talk about tomorrow - "I WALK: LIVE"@LV.de - A beginning without end!

Zitat:
Zitat von grenzwertig Beitrag anzeigen
@adgxv2000: obgleich ich öfter auftritte von deutschen im ausland peinlich finde, hätte mich "Dass da einige Deutsche im Publikum mit der Deutschlandfahne gewedelt haben und mitten in die Ansage hinein "deutsch, deutsch, deutsch" skandiert haben, fand ich sehr unpassend und peinlich. " das wieder nicht gestört.

neulich z.b. bei bruce springsteen in leipzig waren sehr viele amerikanische flaggen im publikum zu sehen und wenn er (absurde vorstellung) seine songs auf deutsch gegeben hätte, wären sicher auch sehr viele dementsprechenden rufe zu hören gewesen. (glaube, die deutschen fans meinten mit "auf deutsch" eher die songtexte, nicht die ansagen).
Leider waren bei den Konzerten wo ich war nicht nur die Songs mit den deutsch-Rufen gemeint sondern auch die Ansagen. In Boston zum Beispiel schrie einer mit amerikanischem Akzent, Herbert solle auf deutsch reden, er verstünde sonst nix Fand ich mehr als peinlich!

Auch das Geschrei nach deutschen Liedern hat mich genervt und ich fand es unangenehm. Herbert hat zu Beginn angesagt was er spielt und dass er auch "german stuff" gegen Ende einbringt. Die Setlist stand ja soweit und ich finde einfach, der Künstler da oben auf der Bühne bestimmt was er singt und wenn er anfangs die Ansage macht, er möchte hauptsächlich sein englisches Album präsentieren, dann ist das eben so. Aber Herbert ging mit den Rufen wirklich souverän um...Klar, er merkte auch, dass seine deutschen Titel deutlich die Stimmung hebten... aber trotzdem blieb er bei seinem Konzept. Fand ich super. In NY haben die Leute zwar auch deutsch gerufen...aber man sang auch schon beim dritten Song, I'm on fire, in englisch mit. Fand ich grossartig.

Wenn Bruce Springsteen ein deutsches Album raus brächte (wieso eigentlich nicht ) und ich zum Konzert gehe, würde ich trotzdem nicht lauthals "englisch" brüllen... Ich find das hat einfach auch mit Respekt dem Mann da oben auf der Bühne gegenüber zu tun.. und es sollte sich nicht der durchsetzen, der am lautesten schreien kann

Flaggen oder Bochum Schals find ich dagegen sehr patriotisch und gar nicht störend
__________________
Wimpernschlag ist offline   Mit Zitat antworten