Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2020, 14:13   #10
vinto
Extrem gutaussehend
 
Benutzerbild von vinto
 
Registriert seit: 30.08.2002
Beiträge: 2.361
vinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz seinvinto kann auf vieles stolz sein
AW: Album "Mensch" als Studio- & Heimkinoedition

Erstes Antesten mit Bochum auf Blu Ray und Mensch (Titel) auf CD, ohne Atmos-Boxen. Ich muss sagen, ich bin kein Hifi-Experte, nur Normalanwender, sollte also jetzt jemand das Gefühl haben, er müsste verzweifelt die Hände in die Luft werfen

Ich habe mir vorher jeweils die DVD und CD angespielt, um einen direkten Vergleich zu haben.
Beim Einlegen der DVD wieder mal gehört, wie unsagbar schön die Klavierspur von "Demo" ist, die als Menü dient. Dann Bochum von DVD: Das Bild auf einem 55 Zoll TV ist in der Totalen ein Witz. Gut ist 2003, aber eine breiige graue Masse dient als Publikum.

Zur Blu Ray. Uninteressanter Funfact: Exakt als ich im Menü die Videosequenz aufrufen wollte, waren die Batterien der Fernbedienung leer. Ich dachte erst die Scheibe ist eingefroren.

Bild: Enttäuscht. Erst nach mehrmaligem hin- und herwechseln habe ich festgestellt, dass die graue Masse etwas bräunlicher geworden ist. Das Saxophon von Frank Kirchner funkelt etwas mehr, aber sonst. Das ist kein Quantensprung.

Ton: Ich habe Umschaltmöglichkeiten im Menü (2.0, 5.1 und Atmos) und am Receiver unzählige. Ja es klingt ab und an satter und das Publikum kommt von hinten etwas klarer, aber auch hier stellt sich jetzt nicht das Gefühl ein, dass man froh ist, die Scheibe unbedingt gekauft zu haben. Ich denke aber, ich werde da noch mehr tüfeln müssen und ich hoffe auf die Onkyos, aber die kommen nicht vor morgen.

Die CD:
Die Scheibe von 2002 klingt sehr bieder. Schnell wechseln ins Jahr 2020.

Zuerst der Schock: 2.0 auf der Scheibe und 5.1. am Receiver, das klingt, als sei was kaputt. Dauernd fällt eine Box aus oder so. Kabelbruch. Jetzt fällt mir die Blu Ray aus Montreux ein. Die klingt bei mir auch so schräg. Vielleicht muss ich mir die Einstellungen mal ansehen.

Aber zurück:

Man kann in div. Einstellungen Spuren und fast gefühlt einzelne Instrumente voneinander trennen, aber das klingt selten stimmig. Auch beide Quellen auf 5.1 ist nett, wenn ein Ridebecken irgendwo im Hintergrund alleine vor sich hin klingelt, aber kein zufriedenstellendes Gesamtpaket.

Erst die Einstellung der CD auf Dolby Atmos (noch ohne entsprechende Hardware!) setzt die Mosaiksteine wie von Zauberhand ineinander und so sitze ich hier, höre Herbert zu, wie er bei "Der Weg" vorne am E-Piano sitzt und die Streicher hinter mir und vielleicht weine ich gerade ....

Mehr, wenn die Boxen da sind ....
__________________

... kein Millimeter nach rechts!
vinto ist offline   Mit Zitat antworten