Herbert Grönemeyer Forum

Herbert Grönemeyer Forum (http://www.letzte-version.de/forum/index.php)
-   Medienberichte 2014 - 2017 (http://www.letzte-version.de/forum/forumdisplay.php?f=133)
-   -   Grönemeyer (nicht) NOCH mehr bei SpotifY (2014) (http://www.letzte-version.de/forum/showthread.php?t=9206)

Flexi 13.11.2014 20:25

Grönemeyer (nicht) NOCH mehr bei SpotifY (2014)
 
Nutzt noch jemand SpotifY und hat festgestellt, dass alle Grönemeyer Songs weg sind? Wahrscheinlich ein strittiges Thema, aber ich finde etwas übertrieben von ihm. Ich nutze das doch auch nicht umsonst :-(

Wimpernschlag 13.11.2014 20:35

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ich wusste gar nicht dass da seine Lieder zu hören waren. Aber klingt nur konsequent... Allerdings, wenn das stimmt das nutzer blockiert werden, die das kritisch sehen fänd ich das Übel

Flexi 13.11.2014 20:43

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Also das macht mich gerade richtig sauer! Ich habe seine CDs auch aber ich kann mir doch nicht den ganzen Handyspeicher damit voll machen :x was soll denn das??

vinto 13.11.2014 21:10

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Mir spotify haben auch andere Probleme:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Swift-...e13957056.html

Chefkritiker 13.11.2014 21:49

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Grundsätzlich: Herrlich! Konsequent und von seinen Idealen und Überzeugungen getragen. Das schätze ich sehr!

Wenn ich auch weit davon entfernt bin, den Fratzebuch-Spam zu verfolgen, wäre jede Form von Zensur kritischer Äußerungen allerdings ebenso katastrophal.

vinto 13.11.2014 22:12

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Oje, da ist man aber wirklich schlecht beraten. Meistens führen Löschungen von "miesen" Themen zu größeren Diskussionen, als das Thema an sich.

Leuchtturm 13.11.2014 22:43

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Ich finde Leute schlecht beraten, wenn sie alles glauben was irgendwo von irgendwem in irgendwelchen Netzwerken erscheint...

Aston Martin 13.11.2014 23:08

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Der Mann hofft ja auch auf eine flächendeckende Rückkehr zur Schallplatte (die auch ich - als Ergänzung zur Musik im Alltag - sehr zu schätzen weiß), von daher kann man ihn - zusammen mit seinen weiteren Äußerungen zu diesem Thema - wenigstens mal für ein konsequentes Verhalten loben.
Allerdings zeigt der Rückzug auch noch mal deutlich, dass kein Künstler von Spotify gezwungen wird, dort seine Musik zur Verfügung zu stellen. Wer die Möglichkeit nutzen möchte, der tut dies freiwillig und (hoffentlich) im Bewusstsein möglicher Konsequenzen.

Möglicherweise stehe ich ihm aktuell einfach zu kritisch gegenüber oder gehöre einfach nicht zur angepeilten Zielgruppe, aber obwohl ich ihn sonst gerne vor anderen verteidigt habe, empfinde ich sein derzeitiges Verhalten (z.B. in Bezug auf die Fans und neuere Entwicklungen im Marketing-/Medien-/Musikbereich) als sehr unangenehm.
Statt einer sachlichen Auseinandersetzung trifft man auf verfestigte Ansichten - indirekt deckt sich das mit Bonos Bedauern darüber, dass Grönemeyer vor seinem Interview vorab nicht mit ihm gesprochen hat und dadurch die Hintergründe gar nicht kannte.
Leider lässt sich gerade bei ihm schlecht zwischen Standpunkt und Musik trennen, weshalb mir durch jede neue Aktion die verbleibende Vorfreude auf das Album noch weiter geschmälert wird, was ich sehr schade finde.
Gerade erwischte ich mich sogar dabei, wie ich in Gedanken die Special Edition bei Amazon stornierte. Und das kommt von jemandem, der sich die "Schiffsverkehr" vor lauter Begeisterung und Sammelwut als Download (direkt um Mitternacht), Special Edition und Standard (für das CD-Regal) gekauft hat.

Ergänzung:
Meine aktuellen Beiträgen mögen extrem negativ klingen, allerdings spielt da auch ein gehöriges Maß an Enttäuschung mit rein. Schließlich war er ein nicht gerade unbedeutender Teil meines bisherigen musikalischen Lebens.

Wimpernschlag 13.11.2014 23:30

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Zitat:

Zitat von Leuchtturm (Beitrag 361179)
Ich finde Leute schlecht beraten, wenn sie alles glauben was irgendwo von irgendwem in irgendwelchen Netzwerken erscheint...

Tut ja keiner hier, jeder hat lediglich gesagt wenn es so wäre ware es bedenklich!

Ob der Typ gesperrt wurde...wer weiß es... Das mit Spotify ist eine Entscheidung die er treffen kann, die jüngeren Hörern sicher weitgehend nicht passt und die er damit verprellt. Aber das ist sein Ding.. Er wird überrascht sein dass Spotify weiter existiert auch ohne seine Musik ;) und die Entwicklung aufhalten wird er auch nicht. Ich bin gespannt auf die Planung von Apple und Bono.

Ansonsten zum blockieren bei FB... Anmerkung am Rande und Off topic: es gibt da so nen Elmar R...oder wie der heißt, der zitiert immer so Lebensweisheiten. Bei einer hab ich einfach nur einen kritischen Denkanstoß geben wollen und schon war ich blockiert ;-)

Gelesen wird da bei dem Herbert Account. Die Links zu den Plakaten damals waren sehr schnell wieder weg.

mambo 14.11.2014 12:47

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
wenn ich mir das so anschaue, kann ich Herberts (Herberts Management) Entscheidung schon ein bisserl nachvollziehen:

http://thetrichordist.files.wordpres...ng?w=600&h=539

Link zum Artikel dazu

Wimpernschlag 14.11.2014 12:59

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
http://www.20min.ch/finance/news/sto...18127471767366

sannolik 18.11.2014 00:14

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Vieles hat zwei Seiten. Auch das Streaming. Irgendwo kann ich ihn oder sein Management diesbezüglich verstehen und sehe es ebenso als konsequente Fortführung seiner Äusserungen an. Hut ab!
Ich nutze täglich Spotify, bezahle anständig und bekomme viele neue musikalische Impulse dafür zurück. Musik, die mich berührt, möchte ich jedoch anpacken, also kaufe ich sie mir in streamfreien Läden. Die Titel auf Spotify sind ausschliesslich für meine Ohren, teilen, kopieren, vervielfältigen extern geht nicht. Ich gebe im Schnitt also monatlich mehr für Klänge aus, als ich es ohne den schwedischen Anbieter tun würde. (Oder liegt es an der bereits existierenden Fülle meines Gnedby-Billy-Benny-Regals?) Und jeder erhält was vom Kuchen, mutet fast sozialistisch an. Pro gespieltem Song werden durchschnittlich 0,5 Cent gezahlt. Die Verkaufskurve von Platten stieg im Jahr 2012 um 14% an, in der Mehrheit befand sich auf Spotify gespielte Musik. Noch (er)trägt mein Speicher Herbert, und bis zum Abschlusskonzert kommen ja vielleicht noch 5 Platten hinzu. Aber bis dahin gibts dann Speicherwölkchen auf der Venus.

neue.welt 18.11.2014 01:06

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Da kommt einer meiner Lieblingssprüche zum Tragen. Er ist eigentlich an der Stelle zu oberflächlich. Das Thema müßte man tiefgründiger behandeln. Mit dem Blick auf die Uhr beschränke ich mich aber auf meinen Spruch:

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Tobi_Teufel 18.11.2014 13:26

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Meiner Meinung nach ist dies ein Geplänkel vor dem Album-Verkauf. Wartet mal 2-3 Monate, dann ist es bestimmt wieder drin.
Er hat halt echte Fans, und die kaufen das Album schon, wenn er es per Spotify nicht zulässt. Das ist auch völlig okay, aber man hätte ja von Anfang an nicht mitmachen müssen?

Abgesehen davon folgendes: Aufgrund meines Windows Phones nutze ich XBox Music. Nach der obigen Tabelle bekommt der Künster demnach pro Hören ca. 3 Dollarcent. Heute Morgen beim Joggen habe ich sicher 10 seiner Lieder gehört. Macht ca. 30 Dollarcent. Da ich dies doch insgesamt sehr oft mache, mir teilweise auch mal Raritäten auf das Smartphone spiele etc. kommt da auf die Dauer doch viel mehr zusammen, als es bei einem einmaligen Albumkauf von sagen wir 15€ wäre, oder wie seht ihr das? Wundere mich da echt... Es ist wahrscheinlich ein Rechenexempel, was er bzw. sein Verlag da aufmachen.

Hennes 18.11.2014 13:44

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Wenn es darum ginge, hätte er auch einfach "Dauernd Jetzt" nicht zur Verfügung stellen können und die alten Sachen drinbelassen können.

Ich glaube es ist ihm bzw. seinem Management schon Ernst damit.

Wimpernschlag 18.11.2014 15:47

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein Geplänkel vorm Album ist. Das wäre nicht er.

Das er da raus ist ist einfach konsequent, auch wenn ich es nicht gut finde. Den Schritt zu gehen hingegen nach den Äußerungen finde ich geradlinig und konsequent. Das wäre alles dahin, wäre er in ein paar Wochen wieder da...daher schließe ich das gedanklich aus.

Tobi_Teufel 18.11.2014 16:47

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Na gut, ich weiß es ja auch nicht ;-) Ich unterstelle ihm gar nix Böses. Hab nur noch das Zitat aus einem Welt-Interview mal im Kopf, "ich bin auch Geschäftsmann". So gesehen ist ja auch nix dabei, das Maximum rauszuholen. Es leben ja auch viele davon...

Das weiß man aber nicht. Ich hoffe mal, dass er damit auch Vorreiter sein möchte für kleinere Künstler. Denn mein Beispiel von eben funktioniert bei diesen sicher nicht mehr. Denn wenn du 3ct pro Abspielen bekommst, ist das bei kleinen und unbekannteren Künstlern schon sehr schwierig, irgendwann mal Fuß zu fassen, ohne seine Kunst komplett auf Mainstream zu trimmen...

Aston Martin 19.11.2014 00:01

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Ohne direkten Bezug auf die Vorbeiträge noch ein paar persönliche Gedanken (daher keine Garantie auf Richtigkeit) zum Thema "Wert von Musik“:
Ich glaube, wir müssen uns (leider) davon verabschieden, dass die heutigen musikalischen Veröffentlichungen ein besonders schützenswertes Kulturgut sind, welches einen hohen Wert in der Gesellschaft genießt, bzw. genießen sollte.

Nun bin ich ein Kind der 90er-Jahre und kann daher die Musikwelt vor meiner Geburt schlecht beurteilen, dennoch kann ich mir vorstellen, dass es heute wesentlich leichter ist, eine gewisse Berühmtheit zu erlangen und seine Musik an die Massen zu bringen. Von älteren Künstlern hört man ja oft, wie sie mit ihren Demotapes erfolglos von Label zu Label gelaufen sind. Heute gibt es z.B. YouTube, durch das Leute wie Justin Bieber bekannt werden, weil sie irgendwas fabriziert haben. Dazu noch diverse Castingshows, deren Gewinner zumindest kurzzeitig Aufmerksamkeit bekommen.

Gefühlt kommt einer großer Teil der Musik im Radio allerdings von Künstlern, die schon seit Jahrzehnten im Geschäft sind oder vor dem Internet-/Castingzeitalter produziert haben, sich also wahrscheinlich durchkämpfen mussten. Neuere Sachen verschwinden teilweise recht schnell wieder, da sie durch andere ersetzt werden.
Man kann also - im Vergleich zu früher - von einer gewissen, musikalischen Inflation sprechen. Keine Frage, auch neuere Titel und Künstler liefern oft recht gute Arbeit ab, allerdings sind sie mehr Momentaufnahme als feste Institution auf ihrem Gebiet.

Natürlich ist die Musikwelt noch wesentlich vielschichtiger. In den letzten Jahren halte ich mich in Bereichen auf, die dauerhaft auf eine beständige, kleine Fanbase setzen können und deswegen (glücklicherweise) nicht massenkompatibel werden. Dennoch läuft bei mir auch mehrmals pro Tag WDR 2, den ich schon für einen Sender halte, der auf möglichst viele Hörer setzt. Die bringen neue Titel, aber der Stamm des Programms ist deutlich gereift.

Zusammenfassend ist selbstverständlich trotzdem wichtig, dass Künstler vernünftig bezahlt werden, allerdings erreicht das große Geld wohl nur die, die bereits dick im Geschäft, bzw. die, die bald wieder weg vom Fenster sind. Alle anderen müssen sich irgendwie durchschlagen, können sich, Dank moderner Medien, gleichzeitig aber auch erfolgreicher bewerben, ohne gleich auf den Höhenflug zu setzen.
Einerseits hat das Internet also im Großen für eine Inflation gesorgt, andererseits aber auch für eine gesteigerte Vielfalt im Kleinen.

Wimpernschlag 01.12.2015 13:47

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Bei Spotify ist er nicht mehr...aber jetzt exklusiv bei apple Music :mrgreen:

Die Logik muss ich jetzt nicht verstehen (vermutlich bessere Bezahlung)...aber für mich ist es super, ich nutze apple und nicht spotify :)

Aber hatte er seinen Freund nicht gerade wegen apple öffentlich verurteilt?

sannolik 01.12.2015 22:41

AW: Grönemeyer nicht mehr bei SpotifY?!
 
Du kannst doch nicht Apple mit Birnen vergleichen...:lol:
Seine Spotify-Aversion ist in meinen Augen eine Milchmädchenrechnung und dennoch gewissenhafte Konsequenz seiner Äußerungen. Aber wieso traut er den Amerikanern ein mehr wirtschaftsethisches System als den Schweden zu?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.